Metten Fleischwaren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Metten Fleischwaren GmbH & Co KG
Logoneu web.jpg
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1902
Sitz Finnentrop (Sauerland)
Leitung Ulrich M. Hehlke (Vors.), Peter Metten (GF Verwaltung), Ulrich Metten (GF Produktion), Sascha Astorino (Leiter Verkauf), Tobias Metten (Leiter Marketing)
Mitarbeiter 300
Umsatz rd. 80 Mio. Euro pro Jahr
Branche Lebensmittelindustrie
Website www.metten.net
Hauptsitz in Finnentrop
Fabrikgebäude im Industriegebiet Frielentrop

Die Metten Fleischwaren GmbH & Co. KG ist ein deutscher Wurstwarenhersteller mit Sitz in Finnentrop (Nordrhein-Westfalen). Zur Metten-Gruppe gehört neben der Metten Fleischwaren GmbH & Co. KG auch die Biggetaler Fleischwaren GmbH.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1902 als Landmetzgerei von Wilhelm Metten sen. gegründet und hat mit dem Eintritt von Tobias Metten als Leiter Marketing bereits in der vierten Generation Bestand.[1]

Während des Zweiten Weltkrieges entdeckte man, dass sich die für Luftschutzzwecke ausgesprengten Felsstollen hinter dem Produktionsgebäude hervorragend zur Lagerung von Schinken, Speck und Rohwurst eigneten. Durch die konstante Bergtemperatur zwischen 8 und 10 Grad Celsius bekam die Ware sogar ein besonderes Aroma. Man verlegte die Salzerei in den Berg, wo sie sich 70 Jahre lang bewährte. Bis 2003 wurde in einer der seinerzeit modernsten Schlachtanlagen Europas für Schweine selbst geschlachtet.

2008 erfolgte der Ausbau und die Modernisierung der Anlagen mit anschließendem Umzug der kompletten Produktion in das Werk nach Frielentrop.[2] Auf 30.000 m² werden Fleisch- und Wurstwaren hergestellt. Einen Schwerpunkt der Investitionen stellte neben der Optimierung der Produktionsabläufe die Erneuerung des Maschinenparks dar, wodurch zukünftig etwa 30 Prozent weniger Wasser und Energie verbraucht werden. In den nächsten Jahren ist ein Blockheizkraftwerk geplant, das etwa 3.500.000 Kilowatt Gas/Strom und 70.000 Kubikmeter Wasser sparen soll.

Produktsortiment[Bearbeiten]

Metten besitzt ein Sortiment mit weit über 80 Produkten und deckt aus den Bereichen Aspik, Rohwurst, Braten und Schinken, Koch- und Brühwurst und Konserven alle Schwerpunkte der Bedienungstheke ab. Vertrieben werden die Produkte unter verschiedenen Markenbezeichnungen über den Lebensmitteleinzelhandel, den Fleischwaren-Fachgroßhandel und den Discounthandel. Der Anteil an SB-Waren liegt bei etwa 50 %, auf den Export entfallen 15 %. Flaggschiff des Unternehmens ist die „Dicke Sauerländer“, die in Nordrhein-Westfalen die Nr. 1 bei den Dosenwürstchen ist.[3] Unter der Marke Dulano wird für Lidl produziert, unter Wilhelm Brandenburg für REWE.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Landesehrenpreisträger NRW 2009
Der Landesehrenpreis wird verliehen an nordrhein-westfälische Lebensmittelproduzenten, deren Produkte eine überdurchschnittlich gute Qualität aufweisen. Als Maßstab dienen die Qualitätskriterien der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG).[4][5]
Preis der Besten Silber – Schinken und Wurst DLG 2009
Mit dem Preis der Besten zeichnet die DLG Unternehmen aus, die über viele Jahre hinweg ununterbrochen mit höchsten DLG-Prämierungen ihren hohen Qualitätsstandard unter Beweis gestellt haben.[6]
Top Ten Kochschinken DLG Food Test 2009
In den DLG-TOP TEN befinden sich regionale Hersteller ebenso wie solche mit nationaler Distribution. Die Ranking-Listen dokumentieren ein Qualitätsprofil der Unternehmen. Der erreichte Ranglistenplatz basiert auf den Ergebnissen aller Produkte des Unternehmens bei der DLG-Qualitätsprüfung.[7]

Geldbuße des Bundeskartellamts[Bearbeiten]

Im Juli 2014 verhängte das Bundeskartellamt gegen Metten wegen illegaler Preisabsprachen einen hohen sechsstelligen Betrag als Geldbuße (sog. Wurstkartell). [8] Laut Bundeskartellamt[9] belegen zahlreiche Aussagen und Unterlagen, dass ein tradiertes „Grundverständnis“ existierte, sich regelmäßig über Forderungen von Preiserhöhungen zu verständigen. Dabei kam es zwischen verschiedenen Wurstherstellern zu konkreten Absprachen, gemeinsam Preiserhöhungen gegenüber dem Einzelhandel durchzusetzen. Die Absprachen erfolgten größtenteils telefonisch, sei es durch wechselseitige Anrufe oder organisierte Rundrufe. Aufgrund der Heterogenität der Produkte (verschiedene Wurstsorten, unterschiedliche Packungsgrößen, etc.) war es nicht möglich, konkrete Einzelpreise festzulegen, so dass man sich über Preisspannen für Produktgruppen (Roh-, Brüh-, Kochwurst und Schinken) abstimmte. Im Ergebnis konnten höhere Preisforderungen gegenüber dem Einzelhandel auf der Basis der Kartellvereinbarung durchgesetzt werden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Metten Fleischwaren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tobias Metten steigt ins Unternehmen ein In: DerWesten vom 3. Februar 2009
  2. Firma Metten ab Juni 2008 komplett in Frielentrop
  3. Anuga
  4. Landesehrenpreis NRW 2009
  5. Landesehrenpreis 2009 (PDF-Datei; 128 kB)
  6. DLG Top 10 2009
  7. DLG-Test 2009
  8. Karpa, Joachim: Wursthersteller Metten muss hohe sechsstellige Strafe zahlen. Der Westen, 15. Juli 2014, abgerufen am 16. Juli 2014.
  9. Bundeskartellamt verhängt Bußgelder gegen Wursthersteller. In: Pressemitteilung. Bundeskartellamt, 15. Juli 2014, abgerufen am 16. Juli 2014.