Meyenburg-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Meyenburg-Preis ist ein Wissenschaftspreis, der durch die Wilhelm und Maria Meyenburg-Stiftung für bedeutende Arbeiten auf dem Gebiet der Krebsforschung und Krebsbekämpfung vergeben wird. Die Stiftung wurde 1975 durch die Kaufmannsfamilie Meyenburg aus Krempe/Schleswig-Holstein ins Leben gerufen und der zugehörige Preis wird seit 1981 vergeben. Der Preis mit 50.000 € dotiert (Stand 2012). Er wird jährlich im Rahmen einer Feier am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg verliehen.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]