Mezze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mezes)
Wechseln zu: Navigation, Suche
syrische Meze
Mezza in Petra / Jordanien

Als Mezze bezeichnet man kleine Gerichte, die zu verschiedenen Anlässen verzehrt werden[1]. Sie können Bestandteil eines Imbiss oder einer Zwischenmahlzeit sein, aber auch als Horsd’œuvre, Vorspeise oder Dessert Bestandteil von Speisefolgen sein.

Verbreitung und Bezeichnungen[Bearbeiten]

Der Ursprung des Wortes soll im persischen mazze bzw. mazīdan für „Geschmack“ bzw. „Imbiss“ liegen.[2] Eine ähnliche Bedeutung hat es im Türkischen, wo meze verwendet wird. In vielen Nachfolgestaaten des Osmanischen Reichs und seiner Nachbarstaaten im Kaukasus ist dieses Speisenangebot bzw. der Begriff und die damit verbundene Tradition verbreitet.

  • Arabischer Sprachraum: Mezze (مازة bzw. مزة)
  • Iran: Maze
  • Bulgarien: Mese (Мезе)
  • Griechenland: Meze oder mezés (μεζές), Plural Mezedes (μεζέδες)
  • Ehemaliges Jugoslawien: Meze, oder Meza (kyrillisch Мезе, Меза).

Varianten[Bearbeiten]

In Griechenland haben sich die „Mezedopolia“ (Μεζεδοπωλείa) etabliert, Gastronomieeinrichtungen, die sich auf den Verkauf von Mezes-typischen Speisen spezialisiert haben.

Auf Zypern versteht man unter Meze eine typische Landesspeise, die einen Querschnitt über die kulinarischen Spezialitäten Zyperns verschafft. Dort unterscheidet man zudem zwischen Meze, die hauptsächlich aus Fleischgerichten, und „Fisch-Meze“, die aus verschiedenen Fischgerichten besteht.

Im ehemaligen Jugoslawien und in Bulgarien wird unter Meze und Meza eine Art kaltes Buffet verstanden. Üblicherweise besteht dieses aus Schinken, Speck und Wurst, gekochten Eiern, Gemüse (oft Salzgurken) und Ajvar oder Kajmak sowie verschiedenen Käsesorten (Schafskäse, Kačkavalj ...).

Als Mezze werden in der Arabischen Küche die Vorspeisen bezeichnet. Besonders starken Einfluss auf die Entwicklung der Mezze hatten die Küchen der Türkei und des Libanon. Typische Zutaten sind Kichererbsen, Tahin, Joghurt, Auberginen, Tomaten, Oliven und Olivenöl, als Gewürze kommen oft Kreuzkümmel, Koriander oder Gewürzsumach intensiv zum Einsatz.

Gerichte[Bearbeiten]

  • Baba Ghanoush - Auberginen-Sesam-Püree
  • Dolma bzw. „Warak Enab“ - (mit Reis etc.) gefüllte Weinblätter
  • Falafel - fritierte Kichererbsenpüreebällchen
  • Fatousch - Salat mit fritiertem Fladenbrot
  • Fatteh - Geröstete Brotstückchen mit Joghurt und Kichererbsen
  • Ful - kalter Bohneneintopf
  • Halloumi - gebratener Käse
  • Hummus - Kichererbsenpüree
  • Joghurt - unterschiedlich gewürztes Milchprodukt
  • Kibbe Nayé - Fleischgericht aus rohem Hackfleisch
  • Kibbeh - gefüllte Teigbällchen
  • Köfte - Hackfleischbällchen
  • Mutabbal - Auberginenmus
  • Souvlaki - gebratene Fleischspießchen
  • Taboulé - Petersilien-Bulgur-Salat
  • Tahina - mit Zitronensaft, Kreuzkümmel und Olivenöl verfeinert
  • Cacık - Vorspeise aus Joghurt

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mezze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Griechische Meze- Gerichte.", Sarah Maxwell, Könemannverlag, 1999, ISBN 3-89508-115-9
  2. Oxford English Dictionary, online version, June 2011