Mezzolombardo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mezzolombardo
Kein Wappen vorhanden.
Mezzolombardo (Italien)
Mezzolombardo
Staat: Italien
Region: Trentino-Südtirol
Provinz: Trient (TN)
Koordinaten: 46° 13′ N, 11° 6′ O46.21666666666711.1226Koordinaten: 46° 13′ 0″ N, 11° 6′ 0″ O
Höhe: 226 m s.l.m.
Fläche: 13 km²
Einwohner: 7.046 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 542 Einw./km²
Angrenzende Gemeinden Ton, Mezzocorona, Spormaggiore, San Michele all'Adige, Fai della Paganella, Nave San Rocco, Zambana
Postleitzahl: 38017
Vorwahl: 0461
ISTAT-Nummer: 022117
Website: Mezzolombardo

Mezzolombardo (auch Mezombàrt, deutsch veraltet Welsch-Metz[2]) ist eine Gemeinde mit 7046 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Region Trentino-Südtirol in Italien. Die Gemeinde liegt in der Talgemeinschaft Rotaliana-Königsberg (Provinz Trient) und umfasst mit annähernd 14 km² einen Teil der Rotaliana-Ebene und des Paganella Bergmassivs. Der Ort am Fuße des Dosso della Tia ist besonders für die Herstellung des Teroldego Rotaliano bekannt und ist Sitz der Kellerei Cantina Rotaliana.

Lage und Daten[Bearbeiten]

Blick von Süden auf Mezzolombardo

Mezzolombardo liegt am Ausgang des Nonstals (mit dem Fluss Noce in der Nähe) in das Etschtal in der Ebene der Rotaliana-Ebene, nördlich von Trient, auf einer Höhe von 226 m. Die Nachbargemeinden sind Ton, Mezzocorona, Spormaggiore, San Michele all’Adige, Fai della Paganella, Nave San Rocco, Zambana.

Geschichte[Bearbeiten]

Mezzolombardo stand unter römischer, langobardischer und fränkischer Herrschaft. Darauf folgten das Fürstbistum Trient, das Österreichisch-ungarische Kaiserreich und schließlich nach dem Ersten Weltkrieg der Anschluss an das italienische Königreich. 1914 war das damalige Welschmetz Garnisonsort des k.u.k. Feldjägerbataillon Nr. 14 unter dem Kommando des Major Alfred von Hankenstein, das sich aus dem Bezirk Przemysl ergänzte.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Neben Industrie- und Gewerbebetrieben ist Mezzolombardo eine Weinbaugemeinde mit der Rebsorte Teroldego (siehe hierzu auch den Artikel Weinbau in Italien). Der Ort liegt an der Schmalspurbahn Ferrovia Trento-Malè.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Dizionario di toponomastica. Storia e significato dei nomi geografici italiani, (2010) UDET, Seite 464

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mezzolombardo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien