Miami Manatees

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miami Manatees
Gründung 2003
Auflösung 2004
Geschichte Miami Manatees
2003 – 2004
Stadion Miami Arena
Standort Miami, Florida
Teamfarben grün, gold, schwarz, grau
Liga World Hockey Association 2

Die Miami Manatees waren eine US-amerikanische Eishockeymannschaft aus Miami, Florida. Das Team spielte in der Saison 2003/04 in der World Hockey Association 2.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Mannschaft wurde 2003 als Franchise der erstmals ausgetragenen World Hockey Association 2 gegründet. Die Mannschaft wurde nach den Rundschwanzseekühen (engl. manatees) benannt. Eins dieser Exemplare wurde auch für das offiziellen Clublogo verwendet. In ihrer einzigen Spielzeit belegten die Mantees, die vom ehemaligen kanadischen NHL-Spieler Zac Boyer trainiert wurde, den fünften Platz der WHA2 nach der regulären Saison. Dieser hätte eigentlich nicht zum Erreichen der Playoffs gereicht. Da die Manatees jedoch nur einen Zuschauerschnitt von weniger als 1.500 pro Spiel aufwiesen und die Miami Arena mit einer Kapazität von 14.696 Zuschauern als Spielstätte hohe Verluste veruarsachte, beschloss Teameigentümer David Waronker eine Ausstiegsklausel zu nutzen und das Team in das nahelegene Maitland umzusiedeln. Dies stieß bei den Spielern jedoch auf Widerstand, sodass man beschloss nur noch Auswärtsspiele zu bestreiten. Daraufhin verließen einige Spieler das Franchise. Mit einem verkürzten Spielplan von schließlich 48 Spielen wiesen die Manatees jedoch einen besseren Punkteschnitt auf, als die vor ihnen liegenden Orlando Seals und erreichten doch noch die Playoffs. In diesen unterlagen sie dem späteren Meister Jacksonville Barracudas mit 1:2 Siegen in der Best-of-Three-Serie, wobei das entscheidende Tor in Spiel drei erst in der Verlängerung fiel.

Als die World Hockey Association 2 schon nach einem Jahr wieder aufgelöst wurde, stellten auch die Manatees endgültig den Spielbetrieb ein.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
2003/04 48 24 19 4 1 53 215 213 5., WHA2 Niederlage in der ersten Runde

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 46 KanadaKanada Darren Cain, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Liam McCarthy
Tore: 29 KanadaKanada Oak Hewer
Assists: 47 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Swider
Punkte: 74 KanadaKanada Oak Hewer
Strafminuten: 143 KanadaKanada Darcy Johnson

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]