Michał Żewłakow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michał Żewłakow
Michał Żewłakow

Spielerinformationen
Geburtstag 22. April 1976
Geburtsort WarschauPolen
Größe 183 cm
Position Abwehrspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1993–1998
1998–1999
1999–2002
2002–2006
2006–2010
2010–2011
2011–2013
Polonia Warszawa
KSK Beveren
Excelsior Mouscron
RSC Anderlecht
Olympiakos Piräus
MKE Ankaragücü
Legia Warschau
119 (6)
24 (1)
94 (1)
96 (3)
83 (3)
19 (1)
44 (0)
Nationalmannschaft2
1999–2011 Polen 102 (3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. Juli 2013
2 Stand: 5. Juli 2013

Michał Żewłakow [ˈmʲixaw ʒɛvˈwakɔf] (* 22. April 1976 in Warschau, Polen) ist ein ehemaliger polnischer Fußballspieler und Rekordnationalspieler seines Landes. Sein Zwillingsbruder Marcin war ebenfalls Fußballprofi.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Mit dem Fußballspiel begann er bei den Warschauer Vereinen Drukarz Warszawa (1987–1992) und Marymont Warszawa (1992–1993). Mit siebzehn Jahren kam er 1993 zu Polonia Warszawa, für den Hauptstadtklub absolvierte er ab 1995 bis 1998 79 Spiele (vier Tore). In der Saison 1995/96 wurde er für die Hinrunde an den unterklassigen Klub Hutnik Warszawa ausgeliehen. Nach der Rückkehr zur Rückrunde konnte er sich endgültig durchsetzen und sicherte sich einen Stammplatz bei Polonia.

1998 wechselte der auf der linken Abwehrseite oder im defensiven Mittelfeld einsetzbare Pole dann nach Belgien zu KSK Beveren. Nach 24 Einsätzen und einem Tor wechselte er innerhalb der Ersten Division zu Excelsior Mouscron, für das er bis 2002 aktiv war und insgesamt 94 Einsätze (ein Tor) verbuchen konnte. Anschließend spielte er bis 2006 für den RSC Anderlecht, mit dem er 2004 und 2006 belgischer Meister wurde. Insgesamt absolvierte er für den RSC Anderlecht 96 Spiele (drei Tore). Im Jahre 2006 spielte er für den griechischen Klub Olympiakos Piräus, mit dem er 2007, 2008 und 2009 die griechische Meisterschaft gewinnen konnte, ehe er in der Saison 2010/11 in der Türkei für MKE Ankaragücü spielte. In der Saison 2011/12 wechselte Michał Żewłakow nach Polen zu Legia Warschau. Mit Legia wurde er 2013 polnischer Meister und zwei Mal polnischer Pokalsieger. Nach der Saison 2012/13 beendete er seine aktive Fußballkarriere.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Żewłakow spielte 102-mal für die Nationalmannschaft Polens und erzielte dabei drei Treffer (Stand: 29. März 2011). Er stand auch im Aufgebot Polens bei der WM 2002 und bei der WM 2006. Ebenso stand er im Aufgebot Polens bei der EM 2008. Am 10. Oktober 2010 machte er gegen die USA sein 100. Länderspiel und stellte damit den inoffiziellen Rekord von Grzegorz Lato ein, von dessen 100 Länderspielen die FIFA fünf nicht mehr als A-Länderspiele anerkennt. Am 12. Oktober stellte er dann mit seinem 101. Länderspiel im Spiel gegen Ecuador einen neuen Rekord auf. Sein 102. und letztes Länderspiel absolvierte Michał Żewłakow am 29. März 2011 gegen Griechenland.

Erfolge[Bearbeiten]

  • 2x Belgischer Meister (2004 und 2006)
  • 1x Belgischer Supercup (2006)
  • 3x Griechischer Meister (2007, 2008 und 2009)
  • 2x Griechischer Pokalsieger (2008 und 2009)
  • 1x Griechischer Supercup (2007)
  • 1x Polnischer Meister (2013)
  • 2x Polnischer Pokalsieger (2012, 2013)
  • 2x WM-Teilnahme (2002 und 2006)
  • 1x EM-Teilnahme (2008)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michał Żewłakow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien