Michael A. Roth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael A. Roth spricht zu Fans des 1. FC Nürnberg.

Michael Adolf Roth (* 13. August 1935 in Kitzingen) ist ein deutscher Unternehmer und Fußball-Funktionär. Er war von 1979 bis 1983 und von 1994 bis 2009 Präsident des 1. FC Nürnberg.

Roth wuchs in Bad Windsheim auf. Mit 15 begann er eine Handelslehre bei seinem Vater, einem Schrotthändler. 1956 gründete er das Heimtextilienunternehmen ARO Heimtextilien, die Firma ist ein Akronym seiner Initialen. Er trat im Februar 1979 zum ersten Mal das Präsidentenamt beim 1. FC Nürnberg an. Zuvor war er bereits seit November 1977 im Gesamtvorstand des Clubs tätig gewesen. Nach fast fünf Jahren Amtszeit trat er am 20. Dezember 1983 zurück. Am 25. Oktober 1994 wurde er erneut zum Präsidenten des 1. FC Nürnberg gewählt.

Während der Amtszeit von Roth arbeiteten 15 Trainer, darunter Klaus Augenthaler, Felix Magath, Wolfgang Wolf, Hans Meyer und Thomas von Heesen.

Er wurde 2002 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande und 2006 mit dem Bayerischen Verdienstorden geehrt.

Am 8. Juni 2009 legte Roth sein Amt als Präsident des 1. FC Nürnberg nieder. Roth will sich mehr ins Privatleben zurückziehen und sich verstärkt auf die Arbeit in seinem Textil-Unternehmen konzentrieren.[1] Am 13. Oktober 2009 wurde er auf der ordentlichen Mitgliederversammlung zum Ehrenpräsidenten ernannt.[2]

Michael A. Roth lebt mit seiner Frau und seinen Kindern auf einem Anwesen in Rückersdorf bei Nürnberg.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRoth tritt zurück - Bader verlängert. Kicker-Sportmagazin, 9. Juni 2009, abgerufen am 13. Juni 2010.
  2. Neuer Ehrenpräsident, 13. Oktober 2009

Weblinks[Bearbeiten]