Michael Andretti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Andretti
Michael Andretti 2007 Michigan.jpg
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erster Start: Großer Preis von Südafrika 1993
Letzter Start: Großer Preis von Italien 1993
Konstrukteure
1993 McLaren
Statistik
WM-Bilanz: WM-11. (1993)
Starts Siege Poles SR
13
WM-Punkte: 7
Podestplätze: 1
Führungsrunden:
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Michael Andretti (* 5. Oktober 1962 in Bethlehem, Pennsylvania) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Automobilrennfahrer. Er ist Sohn des italo-amerikanischen Rennfahrers Mario Andretti und selbst Vater von drei Kindern (darunter der Rennfahrer Marco Andretti).

Karriere[Bearbeiten]

Michael Andretti beim Training zum Indy 500 von 2007

Michael Andretti begann seine Karriere 1980 in der Formel Ford, in welcher er bereits 1981 die Meisterschaft gewann. Dies wiederholte er 1982 in der Super Vee. 1983 nahm er erstmals, zusammen mit seinem Vater, am 24-Stunden-Rennen von Le Mans teil und beendete dieses als Dritter. Im selben Jahr feierte er sein Debüt in der IndyCar World Series, in der er 1986 die ersten Siege für sich verbuchen konnte. 1987 gewann er in Michigan sein erstes 500-Meilen-Rennen. 1991 gelang es ihm, die Saison als Champion abzuschließen, im selben Jahr unterschrieb er einen Testfahrervertrag bei McLaren. Mit Ayrton Senna als Teamkollegen fuhr er 1993 für McLaren erst- und letztmals in der Formel 1. Außer einem dritten Platz beim Großen Preis von Italien und 7 Punkten in der Fahrerweltmeisterschaft konnte er dort jedoch keine Erfolge erzielen und wurde durch Mika Häkkinen ersetzt. So kehrte er ein Jahr später, 1994, wieder ins Champ Car zurück. 2003 beendete er seine aktive Rennfahrerkarriere mit insgesamt 42 Siegen. Allerdings startete Andretti noch zweimal, 2006 und 2007, bei den Indianapolis 500; 2006 wurde er dabei Dritter hinter seinem Sohn Marco. Die meisten Rennen fuhr er für das Team von Paul Newman (Newman/Haas Racing).

Rennstallbesitzer[Bearbeiten]

Im Jahr 2003 kaufte Andretti sich in das „Team Green“ ein, welches von da an als „Andretti Green Racing“ in der Indy Racing League antrat. Mit den Fahrern Bryan Herta (2003–2006), Dan Wheldon (2003–2005), Dario Franchitti (2002–2007) und Tony Kanaan (2003–) konnte das Team mehrere Rennen gewinnen und stellte mit Kanaan im Jahr 2004, mit Wheldon 2005 sowie Franchitti 2007 den Serienmeister. Seit dem Jahr 2006 fährt auch sein Sohn Marco Andretti für das Team. Für das Jahr 2007 wurde zudem mit Danica Patrick die erste Frau verpflichtet, die Führungskilometer bei den Indianapolis 500 aufweisen kann.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1983 DeutschlandDeutschland Porsche Kremer Racing Porsche 956 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Andretti FrankreichFrankreich Philippe Alliot Rang 3
1988 DeutschlandDeutschland Porsche KG Porsche 962C Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Andretti Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Andretti Rang 6
1997 FrankreichFrankreich Société Courage Compétition Courage C36 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Andretti FrankreichFrankreich Olivier Grouillard Ausfall Unfall

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michael Andretti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien