Michael Anthony Foster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Anthony Foster (* 2. Juli 1939, Greensboro, North Carolina) ist ein Science-Fiction-Autor, der mit seiner Roman-Trilogie um das genmanipulierte Volk der „Ler“ bekannt wurde. Darin verarbeitet er Ideen aus der Informatik - insbesondere spielt das „Spiel des Lebens“ eine wichtige Rolle. Im Roman die Zan-Spieler heißt es „Zan“, in Anspielung auf Zen, da es dort nicht von Computern, sondern von genmanipulierten Menschenabkömmlingen, den „Ler“, als meditative Übung gespielt wird.

Werke[Bearbeiten]

Die Ler-Trilogie[Bearbeiten]

  • 1975 The Warriors of Dawn (deutsch 1980 Morgenrötes Krieger)
  • 1977 The Gameplayers of Zan (deutsch 1981 Die Zan-Spieler)
  • 1979 The Day of the Klesh (deutsch 1981 Stunde der Klesh)

Die Morphodit-Trilogie[Bearbeiten]

Die Morphodit-Trilogie besteht aus den Bänden

  • Der Morphodit (The Morphodite, 1981),
  • Der Transformer (Transformer, 1983) und
  • Der Bewahrer (Preserver, 1985).