Michael Berryman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Berryman 2007

Michael Berryman (* 4. September 1948 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der unter dem Christ-Siemens-Touraine-Syndrom leidet. Diese äußerst seltene Erbkrankheit führt dazu, dass bei ihm keine Haare und Fingernägel wachsen. Auf Grund seines Erscheinungsbilds spielte er in einer Reihe von Horrorfilmen das „Monster“.

Leben[Bearbeiten]

Michael Berryman wurde in seiner Kindheit auf Grund seiner Erbkrankheit von vielen Kindern gehänselt und musste einige Operationen über sich ergehen lassen.[1] Als Erwachsener war er unter anderem als Leibwächter für Bob Dylan tätig.[2] George Pal entdeckte ihn 1975 und vermittelte ihm seine ersten Filmrollen.[3]

Nachdem er in Einer flog über das Kuckucksnest und Doc Savage – Der Mann aus Bronze Nebenrollen hatte, wurde er von Wes Craven in Hügel der blutigen Augen eingesetzt. Er spielt in dem Film ein Mitglied einer Mutantenfamilie und wurde auch für das Poster eingesetzt. Die Rolle machte ihn weltweit bekannt.

Auf Grund seiner Darstellung bekam er einige ähnliche Rollen angeboten. So spielte er in Tödlicher Segen (1981), Rock Aliens (1984) und Cut & Run (1985) ähnliche Rollen. 1985 erschien Im Todestal der Wölfe, der Nachfolger zu Hügel der blutigen Augen, bei dem er wieder die Rolle des Pluto übernahm. Im selben Jahr spielte er auch im Musikvideo Smokin’ in the Boy’s Room von Mötley Crüe.

Nebenrollen in größeren Produktionen hatte er in Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart, Double Dragon und Agent 00 – Mit der Lizenz zum Totlachen. 1994 spielte er in The Crow – Die Krähe die Rolle des „Skull Cowboy“, wurde jedoch aus dem Film herausgeschnitten. Eine größere Rolle hatte er im Rob-Zombie-Film The Devil’s Rejects.

Er wird oft in einzelnen Episoden von Fernsehserien, beispielsweise Ein Engel auf Erden, Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI und Geschichten aus der Gruft eingesetzt. 2011 bekam er den "Lifetime Achievement for Excellence in Horror Film" Award im Rahmen des "Mile High Horror Film Festival".[4]

Ansonsten spielt er vornehmlich in B-Movies unterschiedlicher Regisseure mit und verkörpert dort meist das „Monster“. Er ist außerdem ein gern gesehener Gast auf diversen Horrorfestivals.

2012 porträtierte er "Virgil Magnus" in Rob Zombie's The Lords of Salem.[5] Vom 13. bis 15. April 2012 war er Special Guest der Monsterpalooza in Burbank, California.[6] Im April 2012 bekam er die Hauptrolle als World War 2 Marine Raider Veteran Lawrence Beasley, neben Bill Moseley in der Action-Horror Serie "Hell Hunters".[7]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Berryman (Version vom 20. Mai 2009 im Internet Archive) auf Area23movie.com
  2. FEATURE: ‘Beg’ Set Report 3 auf Horror-101.com
  3. Interview with Michael Berryman auf Lucidforge.com
  4. Mile High Horror Film Festival Calling for Entries, Zugriff am 4. April 2012
  5. Lobster Joe is Jackin' It in Latest Lords of Salem Still
  6. Exclusive Update on Joe Hollow's Disciples
  7. Bill Moseley and Michael Berryman to star in New TV Series Pilot Hell Hunters, Zugriff am 19. April 2012