Michael Borlik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Borlik (* 18. Oktober 1975 in Brühl bei Köln)[1] ist ein deutscher Kinder- und Jugendbuchautor, der bisher über dreißig Bücher veröffentlicht hat.

Biographie[Bearbeiten]

Nachdem er das Abitur am St. Ursula Gymnasium in Brühl ablegte, arbeitete er einige Zeit als Speditionskaufmann. Er gab den Beruf später auf, um neben einem Germanistikstudium Bücher zu schreiben. Heute lebt er in der Nähe von Leverkusen und arbeitet als freier Schriftsteller. Er schreibt vorwiegend Krimis und fantastische Romane für den Thienemann Verlag, die auch als Auslandslizenzen erscheinen. In seinen Krimis schildert er die jugendlichen Täter nicht nur einfach als Täter, sondern hinterfragt auch deren soziale und familiäre Situationen (Thema: Jugendgewalt). Seine fantastischen Romane zeichnen sich gerade durch eine geschickte Verknüpfung von realen Orten und mythischen Elementen aus. 2006 wurde er mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Der Autor wird von der AVA international GmbH vertreten.

Werke[Bearbeiten]

Kinderbücher (Auswahl)[Bearbeiten]

Jugendbücher[Bearbeiten]

Hörbuch[Bearbeiten]

Herausgeber[Bearbeiten]

  • Alisha Bionda & Michael Borlik, WOLFGANG HOHLBEINS SCHATTENCHRONIK – Der ewig dunkle Traum, Blitz Verlag, 2005, ISBN 3-89840-351-3
  • Alisha Bionda & Michael Borlik, Wellensang, Schreiblust-Verlag Andreas Schröter, 2004, ISBN 3-9808278-2-8

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2006 gewann er als Mitherausgeber der Anthologie “Wolfgang Hohlbeins Schattenchronik – Der ewig dunkle Traum“ den Deutschen Phantastik Preis.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.dmoz.org/desc/World/Deutsch/Kultur/Literatur/Autoren_und_Autorinnen/B/Borlik,_Michael