Michael Caton-Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Caton-Jones (* 15. Oktober 1957 in Broxburn, West Lothian, Schottland, gebürtig Michael Jones) ist ein britischer Filmschauspieler, -Regisseur und -Produzent.

Leben[Bearbeiten]

Caton-Jones besuchte die St Marys Academy in Bathgate und das Wellington College, bevor er ein Regiestudium an der National Film and Television School begann.[1]

Mit dem politischen Fernsehthriller Brond gab er 1987 sein Regiedebüt; 1989 folgte das Leinwanddebüt mit dem kontroversen Independentfilm Skandal. Sein Film Basic Instinct – Neues Spiel für Catherine Tramell erhielt 2007 drei Goldene Himbeeren.

Filmografie[Bearbeiten]

als Schauspieler
als Regisseur
als Produzent

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profil der National Film and Television School, abgerufen am 11. April 2007