Michael Dahl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Michael Dahl. Selbstportrait.

Michael Dahl (* um 1659 in Stockholm; † 1743 in London) war ein schwedischer Porträt- und Hofmaler, der längere Zeit in britischen Diensten war.

Dahl bekam seine Ausbildung in seiner Geburtsstadt in der großen Malerwerkstatt von David Klöcker Ehrenstrahl. 1678 folgte er einem englischen Kaufmann nach London, doch kurz darauf unternahm er eine längere Studienreise nach Paris. Später wirkte Dahl mehrere Jahre in London, wohin er 1682 zurückgekehrt war. Er entwickelte sich schnell zu einem der erfolgreichsten Herausforderer für den deutschstämmigen Godfrey Kneller, welcher in dieser Zeit der populärste Maler in englischen Hofkreisen war. Von 1685 bis 1689 unternahm Dahl eine weitere Studienreise nach Italien. In Rom malte er 1687 ein Porträt der dort wohnenden Königin Christina von Schweden. In England schuf Dahl mehrere Auftragsarbeiten für die Herzöge von Somerset und für Königin Anne und ihren Gatten.

In England sind Dahls Gemälde unter anderem in der National Portrait Gallery zu sehen und in Schweden gibt es ein Porträt von Karl XII. auf Schloss Gripsholm.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michael Dahl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien