Michael Dorn (Schauspieler, 1952)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Dorn (2012)

Michael Dorn (* 9. Dezember 1952 in Luling, Texas) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Synchronsprecher und Regisseur.

Leben[Bearbeiten]

Michael Dorn wuchs in Pasadena, Kalifornien auf. Er studierte Radio- und TV-Produktionstechnik am Pasadena City College. Von dort aus startete er eine musikalische Karriere. Er trat mit verschiedenen Rock-Bands auf.

Der Schauspieler besitzt etliche Flugzeuge, unter anderem einen alten Air Force T-33 Shooting-Star Trainer-Jet, eine F-86 Sabre und einen Sabreliner Twin-Engine-Jet.

Karriere[Bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten]

Seinen ersten Auftritt als Schauspieler hatte Michael Dorn Mitte der 1970er als Gast in der TV-Show W.E.B. Der Produzent war von seiner Arbeit so beeindruckt, dass er ihn einem Agenten vorstellte. Dieser vermittelte den Kontakt zum Schauspiellehrer Charles Conrad, bei dem er sechs Monate lang Unterricht nahm. Seine erste Filmrolle folgte 1976, als er die Rolle von Apollo Creeds Bodyguard in Rocky verkörperte. Von 1977 bis 1983 war er in der Fernsehserie CHiPs als Streifenpolizist Jebediah Turner neben Erik Estrada und Larry Wilcox zu sehen.

Star Trek[Bearbeiten]

Seine bis heute wohl bekannteste Rolle war die des Klingonen Worf in Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert und Star Trek: Deep Space Nine. In mehreren Interviews sagte Dorn, er habe sich für die Rolle interessiert, weil er das Bild des „netten Typen“ loswerden wollte, das er sich zuvor mit seinen Fernsehrollen aufgebaut hatte.

Beim Vorsprechen für die Rolle habe er sich so verhalten, wie er sich einen klingonischen Krieger vorstellte. Als er aufgerufen wurde, marschierte er in den Raum, starrte und schüttelte die Hand des Interviewers heftig. Dann verließ er den Raum ohne ein Wort und schlug die Türe hinter sich zu. Der Regisseur soll daraufhin gerufen haben: „Der perfekte Klingone. Ich will ihn!“

Dorn war in mehr Folgen der Serie als derselbe Charakter zu sehen als jeder andere Star-Trek-Schauspieler. In Star Trek VI: Das unentdeckte Land, dem letzten der Star-Trek-Filme mit der Besetzung der Originalserie, spielte er den Großvater seines Charakters. Dieser war der Verteidiger für Kirk und McCoy bei deren Schauprozess auf Qo'noS.

Auch betätigte er sich als Regisseur und inszenierte von 1997 bis 1999 drei Episoden von Star Trek: Deep Space Nine sowie 2002 eine Folge von Star Trek: Enterprise.

Weitere Rollen[Bearbeiten]

Durch die Star-Trek-Reihe erlangte Michael Dorn internationale Bekanntheit und erhielt infolgedessen auch Rollen in anderen Projekten wie dem Weihnachtsfilm The Santa Clause 2 und dessen Fortsetzung, in denen er die Rolle des Sandman spielte. Außerdem verkörperte er in Ali einen Piloten. Daneben ist er auch als Synchronsprecher für Zeichentrickserien aktiv. Seine Stimme lieh er unter anderem I.M. Weasel in der Animationsserie I Am Weasel, R.E.G.I.S. Mark V und Number 13 in Megas XLR, Coldstone und Taurus in Gargoyles, Kalibak und John Henry Irons/Steel in Superman: The Animated Series und dem Fright Knight in Danny Phantom, weiterhin spielte er in zwei Folgen bei Outer Limits – Die unbekannte Dimension mit.

Dorn wirkte außerdem in verschiedenen Computerspielen mit, so in Emperor: Battle for Dune, einem Spiel, das lose auf Frank Herberts Dune-Romanen basiert. Darin verkörperte er den Herzog des Hauses Atreides. Weiterhin sprach er Dr. John in Gabriel Knight: Sins of the Fathers, Special Agent Frank Horrigan und Marcus the Mutant Sheriff in Fallout 2 und den Raumschiffkapitän Commander Dana in Mission Critical.

Werbeauftritte hatte Dorn für ein Shampoo der Marke Neutrogena und eine Automarke. Außerdem war er zusammen mit den Stars aus Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Jonathan Frakes und Patrick Stewart in der Episode Peter’s Got Woods der Serie Family Guy zu hören und man zeichnete einen Gastcharakter nach seinem Vorbild in der South-Park-Episode 83 (Staffel 6, Folge 4: Vaginitis ohne Kalbfleisch), die er aber nicht selbst synchronisierte.

Am 7. August 2012 startete er über Kickstarter ein Crowdfundingprojekt unter dem Titel Through the Fire mit dem Ziel 750.000 US Dollar für ein Filmprojekt zu sammeln, das er gemeinsam mit anderen ehemaligen Star-Trek-Darstellern realisieren wollte.[1] Es kam aber nicht genug Geld zusammen, sodass das Projekt eingestellt wurde.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

als Schauspieler

als Regisseur[Bearbeiten]

Synchronsprecharbeiten[Bearbeiten]

  • 1993: Gabriel Knight: Sins of the Fathers (englischer Sprecher von Dr. John)
  • 1998: Fallout 2 (englischer Sprecher von Frank Horrigan und Sheriff Marcus)
  • 2009: Mata Nui in Bionicle: The Legend Reborn (englischer Sprecher)
  • 2010: Mass Effect 2 (als Gatatog Uvenk)
  • 2010: Starcraft 2 (als Tassadar)
  • 2010: Fallout: New Vegas (als Mutant Markus)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michael Dorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kickstarter: Through the Fire - Life After Star Trek, aufgerufen am 10. August 2012
  2. Kickstarter: Through the Fire - Life After Star Trek, aufgerufen am 5. Februar 2013