Michael Graziadei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Graziadei (* 22. September 1979 als Michael A. Graziadei in Deutschland) ist ein US-amerikanischer Schauspieler der durch seine Rolle als Daniel Romalotti durch die CBS-Fernsehserie Schatten der Leidenschaft einem breiten Publikum bekannt wurde.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Michael Graziadei wurde 1979 in Deutschland geboren. Er gab sein Debüt im Alter von fünf Jahren bei dem Musical The King and I.[1] Er besuchte die Nashua High School in Nashua, New Hampshire. Bevor er entdeckt wurde und zum Fernsehen kam, arbeitet Graziadei als Barkeeper im Saddle Ranch am Sunset Boulevard.

Sein erste Rolle erhielt er 2004 in der Serie Schatten der Leidenschaft als Daniel Romalotti und ist nur vierzehn Jahre jünger als seine Serien-Mutter Michelle Stafford. Diese Rolle verkörperte er bisher in 865 Folgen. Im gleichen Jahr spielte er in den Fernsehserien Keine Gnade für Dad und Navy CIS je eine Rolle für eine Folge. Im Jahr 2007 spielte er Darren in dem Horrorfilm Boogeyman 2 – Wenn die Nacht Dein Feind wird. In 90210, der Spin-off Serie von Beverly Hills, 90210, spielte Graziadei die Rolle Eric in drei Folgen. In dem Action-Thriller Into the Blue 2 – Das goldene Riff von Stephen Herek, verkörperte er den Taucher Mace und stand dabei neben Chris Carmack, Laura Vandervoort und Audrina Patridge vor der Kamera. Bis zum Jahr 2011 folgten Auftritte in den Serien CSI: Den Tätern auf der Spur, CSI: NY, Miami Medical, Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits und Dr. Dani Santino – Spiel des Lebens, für je eine Folge. In 2011 spielte Graziadei für fünf Folgen die Rolle des Travis Wanderly in der Horrorserie American Horror Story – Die dunkle Seite in dir und mimte in vier Folgen den Charakter Callum in der Mysteryserie The Secret Circle. Zuletzt stand er 2012 für die Komödie Halfway to a Blackout vor der Kamera, die sich gegenwärtig in der Postproduktion befindet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Graziadei 411. Abgerufen am 10. September 2012.