Michael Grimm (Politiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Grimm (2011)

Michael Gerard Grimm (* 7. Februar 1970 in New York City) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit 2011 vertritt er den Bundesstaat New York im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Michael Grimm besuchte bis 1988 die Archbishop Molly High School in Briarwood, einem Stadtviertel von Queens. Zwischen 1989 und 1997 diente er im Marine Corps. Dabei war er während des Zweiten Golfkrieges im Irak eingesetzt. Noch während seiner Militärzeit absolvierte er im Jahr 1994 das Baruch College, das zur City University of New York gehört. Im Jahr 2002 beendete er ein Jurastudium an der New York Law School. Zwischen 1997 und 2006 arbeitete Grimm für das FBI. Danach war er als privater Geschäftsmann tätig. Er betrieb ein Restaurant und war Mitbesitzer einer Transportfirma. Politisch wurde er Mitglied der Republikanischen Partei.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 2010 wurde Grimm im 13. Wahlbezirk von New York in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2011 die Nachfolge des ihm zuvor unterlegenen Demokraten Michael McMahon antrat. Er ist Mitglied im Finanzausschuss sowie in zwei Unterausschüssen. Außerdem gehört er vier Congressional Caucuses an. Zurzeit laufen gegen Michael Grimm Ermittlungen wegen zu hoher Spendenannahmen.[1]

Bei den Kongresswahlen 2012 setzte Grimm sich mit 53:46 Prozent der Stimmen gegen den Demokraten Mark Murphy durch.[2] Nach einer Umstrukturierung der Wahlbezirke wird er künftig den elften Distrikt seines Staates vertreten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CBS News: Fundraiser For Rep. Michael Grimm Charged With Immigration Fraud (18. August 2012)
  2. CNN Election Center: U.S. House: New York District 11

Weblinks[Bearbeiten]