Michael Hieronymus Fürst Radziwiłł

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Hieronymus Radziwiłł (1785), Porträt gemalt von Anton Graff

Michael Hieronymus Fürst Radziwiłł (* 10. Oktober 1744; † 28. März 1831) war ein litauisch-polnischer Magnat.

Herkunft und familiäres Umfeld[Bearbeiten]

Michael Hieronymus Radziwiłł entstammte einem polnischen Magnatengeschlecht litauischer Herkunft, das am 22. Mai 1515 von Kaiser Maximilian I. in den Reichsfürstenstand erhoben wurde und das noch heute in zahlreichen Linien existiert.[1]:S. 401 Er selbst entstammte dem Ast Kleck und wurde als 3. Sohn des Fürsten Martin Nikolaus Radziwiłł (1705–1782), 7. Ordinat von Kleck und Großvorschneider von Litauen und seiner Frau Martha Trembicka († 1812) geboren.[1]:S. 416 Er heiratete am 26. April 1771 Helena Przezdziecka (1753–1831). Aus der Ehe entstammten vier Söhne und zwei Töchter, darunter Anton Radziwill (1775–1833), preußischer Statthalter der Provinz Posen.[1]:S. 417

Leben[Bearbeiten]

Da seine Güter und der Schwerpunkt des Astes Kleck im Großfürstentum Litauen des Königreiches Polen lagen, erhielt er von der polnischen Krone das Amt eines Paladins von Wilna und war damit Inhaber eines Spitzenamtes in der Verwaltung Litauens. Nach dem Tode seines älteren Bruders, Fürst Josef (1736–1813), dem 8. Ordinat von Kleck, hätte ihm das 9. Ordinat zugestanden. Aus nicht bekannten Gründen wurde er übergangen und der Titel gleich seinem ältesten Sohn Fürst Ludwig (1773–1830) übertragen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michael Hieronymus Radziwiłł – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Genealogisches Handbuch des Adels, Band Fü VIII, C.A. Starke-Verlag, Limburg, 1968