Michael Janyk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Janyk Ski Alpin
Michael Janyk im Januar 2008
Michael Janyk im Januar 2008
Nation KanadaKanada Kanada
Geburtstag 22. März 1982
Geburtsort North Vancouver
Größe 180 cm
Gewicht 86 kg
Karriere
Disziplin Slalom, Kombination
Verein Whistler Mountain Ski Club
Status zurückgetreten
Karriereende 9. März 2014
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
Bronze Val-d’Isere 2009 Slalom
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 20. Januar 2002
 Gesamtweltcup 25. (2009/10)
 Slalomweltcup 7. (2006/07)
 Kombinationsweltcup 44. (2006/07)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Slalom 0 1 0
 

Michael Janyk (* 22. März 1982 in Vancouver, British Columbia) ist ein ehemaliger kanadischer Skirennläufer. Seine stärkste Disziplin war der Slalom.

Biografie[Bearbeiten]

Janyk, dessen ältere Schwester Britt Janyk ebenfalls im Weltcup startete, war ein Slalomläufer. Bereits in seiner ersten kompletten Saison 2004/05 erzielte er mehrere Top-15-Ergebnisse. Sein bisheriges Bestresultat ist der zweite Platz im Slalom von Beaver Creek im Dezember 2006. Die Saison 2006/07 beendete er an siebenter Position im Slalomweltcup.

Bei der Ski-Weltmeisterschaft 2005 in Bormio belegte Janyk im Slalom den elften Platz. 2006 gab er in Turin sein Debüt bei Olympischen Winterspielen und fuhr im Slalom auf Rang 17. Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Åre erreichte er den sechsten Platz im Slalom.

Nach zwei enttäuschenden Jahren mit Startnummern jenseits der 60 kam er in der Saison 2008/2009 wieder in Schwung. Die Krönung seines Comebacks gelang ihm mit der Bronzemedaille im Slalom bei der Weltmeisterschaft 2009 in Val-d’Isère. In der Saison 2009/10 erreichte Janyk mit sechs Top-10-Plätzen den neunten Rang im Slalomweltcup. Den Slalom der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver beendete er 13. Stelle, in der Super-Kombination wurde er 26. Bei der Weltmeisterschaft 2011 in Garmisch-Partenkirchen blieb er nach einem Ausfall im Slalom ohne Resultat. Im Weltcup fuhr er im Winter 2010/11 viermal unter die schnellsten fünf, während er in der Saison 2011/12 nur zweimal unter die besten zehn kam.

In den beiden folgenden Wintern 2012/13 und 2013/14 blieb je ein 14. Platz sein bestes Weltcupergebnis. Sein letztes Weltcuprennen bestritt Janyk am 9. März 2014 in Kranjska Gora; dabei erreichte er im Slalom den 15. Platz.

Erfolge[Bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Weltcup[Bearbeiten]

Nor-Am Cup[Bearbeiten]

Juniorenweltmeisterschaften[Bearbeiten]

Weitere Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michael Janyk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien