Michael Löwe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Löwe Boxer
Daten
Geburtsname Mihai Leu
Gewichtsklasse Weltergewicht
Nationalität Rumänisch
Geburtstag 13. Februar 1969
Geburtsort Hunedoara
Größe 1,72 m
Kampfstatistik
Kämpfe 28
Siege 28
K.-o.-Siege 10
Niederlagen 0

Michael Löwe (* 13. Februar 1969 in Hunedoara, Kreis Hunedoara; gebürtig Mihai Leu) ist ein ehemaliger rumänischer Boxer, der einen WBO-Titel im Weltergewicht hielt.

Amateur[Bearbeiten]

Löwe gewann als Amateur 1987 in Havanna die Juniorenweltmeisterschaft im Halbweltergewicht. Er besiegte dabei im Finalkampf Eamonn Loughran. Beim Weltcup-Turnier 1990 in Dublin gelang ihm ein dritter Rang im Weltergewicht. Seine Bilanz war 190-10.

Profikarriere[Bearbeiten]

1991 wurde er unter dem Namen „Michael Löwe“ in Deutschland Profi bei Universum Box-Promotion und gewann bis 1997 26 Mal gegen unbekannte Gegner im Weltergewicht. Dann gewann er am 22. Februar 1997 den vakanten Titel der WBO gegen den Panamaer Santiago Samaniego, wurde aber von keinem Fachblatt als echter Weltmeister anerkannt. Am 26. September 1997 verteidigte er den Gürtel umstritten gegen den bei den Profis gescheiterten irischen Olympiasieger Michael Carruth. Danach beendete er ungeschlagen seine Karriere und wurde in Rumänien Rallyefahrer.

Vorgänger Amt Nachfolger
José Luis López Boxweltmeister im Weltergewicht (WBO)
22. Februar 1997 – 1997
Achmed Kotijew

Weblinks[Bearbeiten]