Michael Learns to Rock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Learns to Rock
MLTR Bangalore.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Softrock
Gründung 1988
Website http://www.mltr.dk
Gründungsmitglieder
Gesang, Keyboard
Jascha Richter
Schlagzeug
Kåre Wanscher
Gitarre
Mikkel Lentz
Ehemalige Bandmitglieder
Bass
Søren Madsen

Michael Learns to Rock (MLTR) ist eine dänische Softrock-Band, die Songs auf Englisch singt. Sie wurde 1988 gegründet und hat mehr als 9 Millionen Alben verkauft, vor allem in Asien. Bisher wurden sechs Studio-Alben sowie zusätzlich Live- und Best-of-Alben produziert.

Geschichte[Bearbeiten]

Jascha Richter (Gesang, Keyboard) und Kåre Wanscher (Schlagzeug) besuchten die High School in Aarhus, als sie 1987 Gitarrist Mikkel Lentz mit seiner Gruppe Rocking Studs sahen und baten ihn, eine Band zu gründen. Ein Jahr später kam Søren Madsen dazu, er spielte Bass.

Die Gruppe hatte ihren ersten Auftritt im Mai 1988 in Aarhus, bald folgte dort der erste Platz bei einer jährlichen Talent-Show, obwohl sie zunächst gar keinen Namen hatte. In einem Interview räumte Richter ein, dass sie sich nach Michael Jackson benannte:[1]

„Ja, es war wie Johnny Hates Jazz und Frankie Goes to Hollywood. Klar, ich habe es viele Male bedauert, aber wir waren erfolgreich, so mussten wir uns schnell entscheiden, und mit im Laufe der Zeit hatte ich mich an den Namen gewöhnt.“

Ein Mitglied der Jury des Wettbewerbs, JP Anderson, wurde der Band-Manager. MLTR spielte live, aber ihr gleichnamiges Debüt-Album Michael Learns to Rock kam erst im September 1991 auf den Markt. Eine Single aus dem Album, The Actor, war auf Rang eins der dänischen Charts und war auch gut in Norwegen, Schweden, Indonesien, Malaysia, Singapur und den Philippinen.

Im Jahr 1993 erschien das Album Colours, welches sich über 1 Million Mal verkaufte. Es enthielt die Singles Sleeping Child, 25 Minutes und Out of the Blue. Außerdem tourte die Gruppe zum ersten Mal in Asien. Zwei Jahre später kam MLTRs drittes Album, Played On Pepper, von dem 1,2 Millionen Einheiten verkauft wurden und die Gruppe spielte 25 Shows in 10 Ländern. Hits aus diesem Album waren That's Why (You Go Away) und Someday.

Das Album Paint My Love erschien im Jahr 1996 und 3,4 Millionen Exemplare wurden verkauft. Die Band wurde als Headliner für das Celebrate Hong Kong-Konzert am 6. Juli 1997 ausgewählt, für die Übertragung von Hongkong von Großbritannien nach China. Ihr viertes Studio-Album Nothing to lose kam im September 1997.

Bald danach nahmen die MLTR-Mitglieder eine Pause, um Zeit mit ihren Familien zu verbringen und Entwicklung von Projekten in eigener Regie oder in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern zu machen. Auch schrieb Richter einige neue Songs, und die Band-Hymne Strange Foreign Beauty wurde 1998 zu einem Greatest-Hits-Album hinzugefügt.

Im Jahr 2000 entschied sich Søren Madsen, die Gruppe für eine Solo-Karriere zu verlassen, die drei übrigen Mitglieder produzierten das Album Blue Night, das in Dänemark Platin erzielte und sich auch in Asien gut verkaufte. Die Band führte ihren Erfolg in Asien zurück auf ein sauberes, lebendiges Bild und Gesang in Englisch als zweite Sprache und die Tatsache, dass ihre Texte relativ leicht zu erlernen und zu singen sind.[1]

Nach dem Release von Blue Night machte die Band eine längere Pause, die Jascha Richter zur Arbeit an seinem Solo-Album Planet Blue nutzte. Die Band gaben später zu, dass sie während dieser Zeit sogar die Auflösung erwogen, aber letztlich entschieden sie sich dagegen, nach ihrem Erfolg mit ihrem Greatest Hits-Album. Bis zum Jahr 2004 kam die Band wieder für ein weiteres Album zusammen.

Take Me To Your Heart (2004) konzentrierte sich auf den asiatischen Markt. Die Single Take Me To Your Heart war ein Remake von Jacky Cheungs Goodbye Kiss (吻别) und beliebt in China, Hongkong, Vietnam und Taiwan. MLTR sang ein englisches und chinesisches Duett von Take Me To Your Heart mit dem chinesischen Sänger Yanbin Hu (Anson Hu) auf einer Neujahrsparty 2005 in Guangzhou, China. Auch eine Duett-Version des Liedes mit dem südkoreanischen Star Shin Hye-sung von der Boyband Shinhwa wurde aufgenommen.

Diskographie[Bearbeiten]

  • 1991: Michael Learns to Rock
  • 1993: Colours
  • 1995: Played On Pepper
  • 1997: Nothing to lose
  • 2000: Blue Night
  • 2004: Take Me To Your Heart
  • 2008: I Walk This Road Alone
  • 2009: Eternity
  • 2012: Scandinavia

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Taipei Times, 06 07 2007

Weblinks[Bearbeiten]