Michael Mørkøv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Mørkøv bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2009

Michael Mørkøv (* 30. April 1985 in Kokkedal, Kommune Fredensborg) ist ein dänischer Radrennfahrer.

Michael Mørkøv begann seine Karriere 2005 bei dem dänischen Continental Team GLS. In seiner ersten Saison wurde er bei der Fyen Rundt Vierter. 2006 wurde er Etappenzweiter auf dem zweiten Teilstück der Olympia's Tour und Vierter beim deutschen Eintagesrennen Rund um den Elm.

Im März 2006 gewann er seiner erste Goldmedaille beim Bahnrad-Weltcup 2005/2006 in Sydney in der Mannschaftsverfolgung unter seinem dänischen Nationaltrainer Heiko Salzwedel. Eine zweite Goldmedaille konnte er im Madison mit Alex Rasmussen gewinnen.

Beim Bahnrad-Weltcup 2006/2007 im November 2006 in Sydney wurde Mørkøv jeweils Zweiter in der Mannschaftsverfolgung und im Madison (mit Alex Rasmussen). In Los Angeles siegte er im Januar 2007 zusammen mit Rasmussen im Madison und wurde Zweiter mit dem dänischen Bahn-Vierer. Der Gewinn der Bronzemedaille im Vierermannschaftfahren bei den Bahn-Radweltmeisterschaften in Palma de Mallorca im März 2007 war es die erste Medaille einer dänischen Vierer-Mannschaft seit 1993.

Seinen größten Erfolg feierte er bei den Olympische Spiele 2008 in Peking in der Mannschaftsverfolgung mit einem neuen nationalen Rekord von 3:56,831, der drittschnellsten Zeit im Mannschaftsfahren überhaupt.

Erfolge[Bearbeiten]

2013
2012
  • Sechstagerennen Amsterdam (mit Pim Ligthart)
2011
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Madison (mit Alex Rasmussen)
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Omnium
  • Sechstagerennen Kopenhagen (mit Alex Rasmussen)
2010
  • Sechstagerennen Berlin (mit Alex Rasmussen)
  • Sechstagerennen Kopenhagen (mit Alex Rasmussen)
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Madison (mit Alex Rasmussen)
2009
  • Jersey rainbow.svg Weltmeister - Mannschaftsverfolgung
  • Jersey rainbow.svg Weltmeister - Madison
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Madison (mit Alex Rasmussen)
  • Sechstagerennen Kopenhagen (mit Alex Rasmussen)
  • Sechstagerennen Gent (mit Alex Rasmussen)
2008
  • 2. Platz Olympische Spiele 2008 Mannschaftsverfolgung in Peking (mit Alex Rasmussen, Casper Jörgensen, Jens-Erik Madsen, Michael F. Christensen)
  • 3. Platz Weltmeisterschaften 2008 Madison in Manchester (mit Alex Rasmussen)
  • 1. Platz Gesamt-Bahnrad-Weltcup 2007/2008 im Madison (mit Alex Rasmussen)
  • 6. Platz Olympische Spiele 2008 im Madison in Beijing (mit Alex Rasmussen)
  • 2. Platz Weltcup 2007/2008 in der Mannschaftsverfolgung (Q) in Copenhagen (mit Alex Rasmussen, Casper Jörgensen, Jens-Erik Madsen, Michael F.Christensen-F)
  • 1. Platz Weltcup 2007/2008 im Madison in Copenhagen (mit Alex Rasmussen)
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Mannschaftsverfolgung (mit Nikola Aistrup, Casper Jørgensen und Jacob Moe Rasmussen)
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Punktefahren
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Madison (mit Alex Rasmussen)
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Scratch
  • Sechstagerennen Grenoble (mit Alex Rasmussen)
2007
  • 3.Platz Weltmeisterschaften Palma de Mallorca Mannschaftsverfolgung
  • Weltcup Los Angeles Madison (mit Alex Rasmussen)
  • 2.Platz Weltcup Los Angeles Mannschaftsverfolgung
2006
  • Weltcup Sydney Mannschaftsverfolgung (März)
  • Weltcup Sydney Madison (mit Alex Rasmussen) (März)
  • 2.Platz Weltcup Sydney Mannschaftsverfolgung (November)
  • 2.Platz Weltcup Sydney Madison (mit Alex Rasmussen) (November)
  • 3.Platz Weltcup Moskau Madison (mit Alex Rasmussen)
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Punktefahren
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Madison (mit Alex Rasmussen)
  • Glasgow Grand Prix circuit race

Erfolge - Straße[Bearbeiten]

2013
2011
2008
  • eine Etappe Giro del Capo
  • DanemarkDänemark Dänischer Meister - Teamzeitfahren

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michael Mørkøv – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien