Michael Penn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Penn (* 1. August 1958 in Greenwich Village in New York City) ist ein US-amerikanischer Musiker; seit 1997 ist er mit der Sängerin Aimee Mann verheiratet.

Bekannt wurde Michael Penn durch sein 1989 erschienenes Debüt-Album March, insbesondere durch die Single-Auskopplung No Myth, die es in den US-Charts bis auf Platz 13 schaffte. Es folgten die Alben Free for all, Resigned und MP4 (Days Since A Lost Time Accident). Im August 2005 erschien sein aktuelles Album mit dem Titel Mr. Hollywood Jr., 1947.

Penn hat auch Film-Scores komponiert, u.a. für Paul Thomas Andersons Filme Hard Eight und Boogie Nights. Im Film Boogie Nights spielte er den Musik-Tontechniker Nick.

Privates[Bearbeiten]

Sein Vater Leo Penn war Regisseur, seine Mutter Eileen Ryan Schauspielerin. Sein jüngerer Brüder Sean ist ein international bekannter Schauspieler, sein 2006 verstorbener Bruder Chris war ebenfalls Schauspieler.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1989 – March
  • 1992 – Free For All
  • 1997 – Resigned
  • 2000 – MP4 (Days Since A Lost Time Accident)
  • 2005 – Mr. Hollywood Jr., 1947
  • 2007 – Palms & Runes, Tarot & Tea: A Michael Penn Collection

Weblinks[Bearbeiten]