Michael Stahl (Althistoriker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Stahl (* 18. Mai 1948 in Rastatt) ist ein deutscher Althistoriker.

Michael Stahl studierte an der Universität Freiburg und der Freien Universität Berlin. Die Promotion erfolgte 1975 mit einer Arbeit zum Thema Imperiale Herrschaft und provinziale Stadt. Strukturprobleme der römischen Reichsorganisation im 1.–3. Jh. der Kaiserzeit an der Technischen Universität Berlin. 1984 erfolgte an selber Stelle die Habilitation mit der Arbeit Aristokraten und Tyrannen im archaischen Athen. Untersuchungen zur Überlieferung, zur Sozialstruktur und zur Entstehung des Staates. 1986 wurde Stahl Professor an der Georg-August-Universität Göttingen, von 1991 bis 2011 war er Professor für Alte Geschichte am Institut für Geschichte der Technischen Hochschule/Universität Darmstadt.

Stahl beschäftigt sich vor allem mit der griechischen Geschichte in archaischer und klassischer Zeit. Dabei forscht er vor allem zur Entstehung und Entwicklung des griechischen Bürgerstaates in archaischer und klassischer Zeit, zur Kultur und Politik in der griechischen und römischen Geschichte sowie vergleichend zu Antike und Moderne.

Stahl war einer von drei Vizepräsidenten des Studienzentrums Weikersheim.[1] 2013 unterzeichnete Stahl einen Unterstützungsaufruf zugunsten der Partei Alternative für Deutschland.[2]

Schriften[Bearbeiten]

  • Imperiale Herrschaft und provinziale Stadt. Strukturprobleme der römischen Reichsorganisation im 1.–3. Jahrhundert der Kaiserzeit (Hypomnemata, Bd. 52). Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen 1978, ISBN 3-525-25147-5.
  • Aristokraten und Tyrannen im archaischen Athen. Untersuchungen zur Überlieferung, zur Sozialstruktur und zur Entstehung des Staates. Steiner, Wiesbaden 1987 ISBN 3-515-04501-5.
  • Die griechische Polis. Quellen zur griechischen Geschichte von 800–400 v. Chr. (Zeiten und Menschen. Ausgabe Q). Schöningh, Paderborn 1989, ISBN 3-506-34732-2, ISBN 3-507-34732-6.
  • Gesellschaft und Staat bei den Griechen. Archaische Zeit. Schöningh, Paderborn 2003, ISBN 3-506-99000-4.
  • Gesellschaft und Staat bei den Griechen. Klassische Zeit. Schöningh, Paderborn 2003, ISBN 3-506-99001-2.
  • Botschaften des Schönen. Kulturgeschichte der Antike. Klett-Cotta, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-608-94454-9.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Präsidium, Website des Studienzentrums Weikersheim (Version vom 27. Dezember 2013 im Internet Archive)
  2. Unterstützer, Website der AfD, abgerufen am 6. Oktober 2014.