Michael Svensson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Michael Svensson

Michael Svensson im Jahre 2010

Spielerinformationen
Voller Name Michael Lennart Svensson
Geburtstag 25. November 1975
Geburtsort VärnamoSchweden
Größe 189 cm
Position Innenverteidiger
Vereine in der Jugend
0000–1992 Skillingaryds IS
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1992
1993–1996
1997–2001
2001–2002
2002–2009
2011–
Skillingaryds IS
IFK Värnamo
Halmstads BK
ES Troyes AC
FC Southampton
Halmstads BK
21 (0)
[1]57 (1)
78 (5)
23 (1)
71 (4)
0
Nationalmannschaft
1999–2005 Schweden 25 (0)
Stationen als Trainer
2010–2011 Halmstad BK (Co-Tr.)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Michael Lennart Svensson (* 25. November 1975 in Värnamo) ist ein schwedischer Fußballspieler.

Leben[Bearbeiten]

Svensson begann seine Karriere beim unterklassig spielenden IFK Värnamo. 1998 debütierte er für Halmstads BK in der Allsvenskan. Mit dem Verein gewann er 2000 den schwedischen Meistertitel. In der Saison 2001/02 spielte er für ES Troyes AC in der französischen Ligue 1. Im Sommer 2002 wechselte er zum FC Southampton, dem er trotz des Abstiegs aus der FA Premier League 2005 treu blieb. Wegen einer Knieverletzung kam er in seinen letzten beiden Spielzeiten bei Southampton kaum zum Einsatz; ab 2007 war Svensson kurzzeitig vertragslos.

Am 17. August 1999 debütierte Svensson in der Nationalmannschaft im Spiel gegen Österreich. Bei der Weltmeisterschaft 2002 stand er zwar im Kader, kam aber nicht zum Einsatz.

Am 17. Dezember 2009 wurde bekanntgegeben, dass Michael Svensson an der Seite von Lars „Lasse“ Jacobsson der neue Trainerassistent seines ehemaligen Klubs Halmstad BK sei. Dieses Amt hatte er schließlich von 2010 bis 2011 inne. Seit 2011 steht er überraschenderweise auch als sporadisch einsetzbarer Spieler im Profiaufgebot des Halmstad BK.

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Einsatzdaten mit Ausnahme des Spieljahres 1996