Michael Tronick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Laurence Tronick (* 2. März 1949 in Los Angeles, Kalifornien)[1] ist ein US-amerikanischer Cutter.

Leben[Bearbeiten]

Tronicks Karriere begann 1978 beim Tonschnitt von Filmen wie Das Teufelscamp und The One Man Jury. Bis er 1987 mit Beverly Hills Cop II seinen ersten eigenverantwortlichen Filmschnitt übernahm, war er noch für Filme wie Nur 48 Stunden und Predator für den Tonschnitt verantwortlich. Ab Ende der 80er bis heute war Tronick hauptsächlich bei großen Mainstream-Produktionen wie Tage des Donners, Eraser, Mr. & Mrs. Smith und The Green Hornet für den Schnitt verantwortlich. Zweimal wurde er für den Eddie Award nominiert.

Michael Tronick ist Mitglied der American Cinema Editors.[2] und wurde 2003 zu ihrem Vizepräsidenten gewählt.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. California Birth Index, abgerufen am 3. April 2011
  2. Mitgliedsliste der American Cinema Editors auf ace-filmeditors.org (englisch), abgerufen am 10. Mai 2011
  3. Heim Heads ACE auf editorsguild.com (englisch), abgerufen am 2. April 2011