Michael de la Pole, 3. Earl of Suffolk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael de la Pole (* 1394; † 25. Oktober 1415 bei Agincourt) war ein englischer Adeliger und der älteste Sohn von Michael de la Pole, 2. Earl of Suffolk.

Er kämpfte zusammen mit seinem Vater bei der Eroberung von Harfleur, wo dieser starb. Michael folgte ihm als Earl nach, führte seinen Titel nur eine kurze Zeit, da er mit nur 21 Jahren im selben Jahr in der Schlacht von Agincourt fiel.[1] Sein Nachfolger als Earl wurde sein jüngerer Bruder William.[2]

Familie[Bearbeiten]

De la Pole wurde im Alter von 9 Jahren (im November 1403) mit Elizabeth Mowbray, einer Tochter von Thomas Mowbray, 1. Duke of Norfolk, verheiratet,[3] mit der er keine Söhne, aber drei Töchter hatte:[4]

  • Catherine de la Pole (* 1410), Nonne in Bruisyard
  • Elizabeth de la Pole (* 1411)
  • Isabel de la Pole (* 1415)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Royle, Trevor: The Wars of the Roses; England´s first civil war. Abacus, London, 2009, ISBN 978-0-349-11790-4, S. 455
  2. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, S. 451
  3. Simon Walker: Pole, Michael de la, second earl of Suffolk (1367/8–1415). In: Oxford Dictionary of National Biography. Oxford University Press, 2004 (Zugriff am 2. Januar 2007).
  4. De la Pole family (englisch). Abgerufen am 2. Januar 2007.


Vorgänger Amt Nachfolger
Michael de la Pole Earl of Suffolk
1415
William de la Pole