Michaela Gerg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michaela Gerg Ski Alpin
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 10. November 1965
Geburtsort Bad Tölz
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G, Riesenslalom,
Slalom, Kombination
Status zurückgetreten
Karriereende 1996
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Junioren-WM 2 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Junioren-EM 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
Bronze Vail 1989 Super-G
FIS Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
Gold Auron 1982 Riesenslalom
Gold Sestriere 1983 Riesenslalom
Silber Sestriere 1983 Abfahrt
FIS Alpine Ski-Junioreneuropameisterschaften
Silber Škofja Loka 1981 Riesenslalom
Silber Škofja Loka 1981 Kombination
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 4
 Gesamtweltcup 3. (1989/90)
 Abfahrtsweltcup 3. (1989/90)
 Super-G-Weltcup 2. (1989/90)
 Riesenslalomweltcup 7. (1986/87)
 Slalomweltcup 25. (1989/90)
 Kombinationsweltcup 2. (1989/90)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 3 1 9
 Super-G 0 3 3
 Riesenslalom 1 1 1
 Kombination 0 2 0
 

Michaela Gerg-Leitner (* 10. November 1965 in Bad Tölz, Bayern) ist eine ehemalige deutsche Skirennläuferin.

Sie gewann in ihrer Karriere neben vier Weltcuprennen bei der Weltmeisterschaft 1989 in Vail die Bronzemedaille im Super-G. Ihre Stärken lagen vor allem in den schnellen Disziplinen wie der Abfahrt und dem Super-G.

Gerg-Leitner wurde fünfmal Deutsche Meisterin: 1982 in der Abfahrt, 1984 und 1986 im Slalom und 1987 sowie 1989 im Riesenslalom. 1982 und 1983 wurde sie Juniorenweltmeisterin im Riesenslalom. Zweimal wurde ihr der "Goldene Ski" verliehen. Es handelt sich dabei um die höchste Auszeichnung, die der Deutsche Skiverband jährlich vergibt.

Weltcupsiege[Bearbeiten]

Datum Ort Land Disziplin
12. Dezember 1985 Val-d’Isère Frankreich Abfahrt
29. November 1986 Park City USA Riesenslalom
8. August 1989 Las Leñas Argentinien Abfahrt
20. Januar 1995 Cortina d’Ampezzo Italien Abfahrt

Weblinks[Bearbeiten]