Michaelis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michaelis ist ein Familienname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten]

Im Lateinischen ist es der Genitiv des Namens des Erzengels Michael, Nominativ Michael. Es ist die Kurzbezeichnung des Michaelistags, des 29. Septembers. In der Katholischen Kirche wird heute an diesem Tag nicht mehr Michael allein, sondern es werden die Erzengel allgemein gefeiert, auch in der evangelischen Kirche wird er als „Tag des Erzengels Michael und aller Engel“ begangen.

Nach den Namensträgern sind folgende Dinge benannt:

Familien[Bearbeiten]

Namensträger[Bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten]

B[Bearbeiten]

C[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

E[Bearbeiten]

F[Bearbeiten]

G[Bearbeiten]

H[Bearbeiten]

J[Bearbeiten]

K[Bearbeiten]

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]

N[Bearbeiten]

  • Nikolaus Michaelis (1645–1708), deutscher Jurist und Politiker, Bürgermeister von Greifswald

O[Bearbeiten]

P[Bearbeiten]

R[Bearbeiten]

S[Bearbeiten]

T[Bearbeiten]

  • Theodor Michaelis (1831-1887), deutscher Komponist und Musikwissenschaftler
  • Thomasz Michaelis (* 1985), deutscher Rapper und Labelbetreiber, besser bekannt als Uzi
  • Torsten Michaelis (* 1961), deutscher Schauspieler und Synchronsprecher

W[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]