Michaelskirche (Gaschurn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfarrkirche St. Michael

Die Pfarrkirche St. Michael ist die römisch-katholische Pfarrkirche in der Gemeinde Gaschurn im Montafon in Vorarlberg.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1485 wurde eine Michaelskapelle errichtet und 1587 von St. Gallenkirch getrennt und zur Pfarrkirche erhoben. Erst 1629 erhielt mit Johannes Viel die Pfarre einen Pfarrer. 1634 wurde eine neue Kirche geweiht. Der Abbruch der Kirche, welche inmitten des Friedhofes stand, erfolgte 1867 und in den Jahren 1867 bis 1868 wurde die Kirche gegenüber dem Friedhof nach den Plänen von Johann Meyer aus Schwyz errichtet und 1869 vom Bischof von Linz Franz Joseph Rudigier geweiht.

St. Michael[Bearbeiten]

Die Pfarrkirche ist eine neuromanische Kirche mit Querschiff und Chor unter einem Satteldach mit einem nordseitigen Kirchturm und einer südseitigen Sakristei. 1871 malte Franz Bertle zwei Deckengemälde im Langhaus und 1872 errichteten die Gebrüder Bertle die drei Altäre. 1905 entstanden Fresken von Jakob Bertle. Die Glasmalereien sind von der Tiroler Glasmalereianstalt. Die Kreuzwegstationenreliefs sind von August Valentin um 1900. Die Orgel aus 1883 ist von den Gebrüder Mayer.

Friedhof mit Kapelle[Bearbeiten]

Die Friedhofskapelle mit Lourdesgrotte ist ein tonnengewölbter Raum mit einem Fresko Christus mit toten Soldaten von Konrad Honold aus 1951.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michaelskirche (Gaschurn) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

46.987210.02648Koordinaten: 46° 59′ 14″ N, 10° 1′ 35″ O