Michail Jurjewitsch Tschernow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Michail Tschernow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. November 1978
Geburtsort Prokopjewsk, Russische SFSR
Größe 188 cm
Gewicht 97 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #77
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1997, 4. Runde, 103. Position
Philadelphia Flyers
Spielerkarriere
1996–1998 Lokomotive Jaroslawl
1998–2001 Philadelphia Phantoms
2001 Lokomotive Jaroslawl
2001–2003 HK Spartak Moskau
2003 Ak Bars Kasan
2003–2005 Metallurg Nowokusnezk
2005–2007 SKA Sankt Petersburg
2007–2009 Salawat Julajew Ufa
2009–2011 HK Sibir Nowosibirsk
2011 HK Spartak Moskau
2011–2012 Witjas Tschechow
seit 2013 Metallurg Nowokusnezk

Michail Jurjewitsch Tschernow (russisch Михаил Юрьевич Чернов; * 11. November 1978 in Prokopjewsk, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit 2013 Metallurg Nowokusnezk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Michail Tschernow begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei Lokomotive Jaroslawl, für dessen Profimannschaft er von 1996 bis 1998 in der Superliga aktiv war. Mit seiner Mannschaft gewann er in der Saison 1996/97 den russischen Meistertitel. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 1997 in der vierten Runde als insgesamt 103. Spieler von den Philadelphia Flyers ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Stattdessen stand er von 1998 bis 2001 für deren Farmteam, die Philadelphia Phantoms, in der American Hockey League auf dem Eis. Zu Beginn der Saison 2001/02 kehrte der Verteidiger zu Lokomotive Jaroslawl zurück, verließ den Verein jedoch bereits nach nur zwei Ligaeinsätzen wieder und spielte in den folgenden beiden Jahren für den HK Spartak Moskau, ehe er die Saison 2002/03 bei Ak Bars Kasan beendete.

Von 2003 bis 2007 spielte Tschernow je zwei Jahre lang für den Metallurg Nowokusnezk und den SKA Sankt Petersburg in der Superliga. Zur Saison 2007/08 wechselte er zu Salawat Julajew Ufa, mit dem er auf Anhieb den russischen Meistertitel gewann. In der Saison 2008/09 nahm der Russe für Ufa in der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga, sowie auf europäischer Ebene in der Champions Hockey League teil. Ab der Saison 2009/10 lief der ehemalige russische Nationalspieler für den HK Sibir Nowosibirsk in der KHL auf. Im Januar 2011 unterzeichnete er einen Kontrakt bis Saisonende beim HK Spartak Moskau, ehe er im Sommer 2011 von Witjas Tschechow verpflichtet wurde.

International[Bearbeiten]

Für Russland nahm Tschernow 2006 an der Euro Hockey Tour teil. In drei Spielen blieb er dabei punktlos und erhielt zwei Strafminuten.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 3 98 12 16 28 89
KHL-Playoffs 2 5 0 0 0 2
Superliga-Hauptrunde 9 313 39 31 70 216
Superliga-Playoffs
AHL-Reguläre Saison 3 173 22 21 43 184
AHL-Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]