Michal Rozsíval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Michal Rozsíval Eishockeyspieler
Michal Rozsíval
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. September 1978
Geburtsort Vlašim, Tschechoslowakei
Größe 188 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #32
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1996, 4. Runde, 155. Position
Pittsburgh Penguins
Spielerkarriere
bis 1996 HC Dukla Jihlava
1996–1998 Swift Current Broncos
1998–1999 Syracuse Crunch
1999–2004 Pittsburgh Penguins
2004–2005 HC Oceláři Třinec
HC Moeller Pardubice
2005–2011 New York Rangers
2011–2012 Phoenix Coyotes
seit 2012 Chicago Blackhawks

Michal Rozsíval (* 3. September 1978 in Vlašim, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler, der seit September 2012 bei den Chicago Blackhawks in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

InTschechien spielte Rozsival für den HC Dukla Jihlava, bevor er beim NHL Entry Draft 1996 von den Pittsburgh Penguins in der vierten Runde an 155. Stelle ausgewählt wurde. Er wechselte anschließend zu den Swift Current Broncos in die Western Hockey League.

Nach zwei Jahren in der WHL holten die Penguins ihn 1998 in die American Hockey League zu ihrem Farmteam, den Syracuse Crunch. Die Saison 1999/2000 spielte er dann durchgehend mit den Pittsburgh Penguins in der NHL. Das Jahr darauf spielte er die halbe Saison im Farmteam bei den Wilkes-Barre/Scranton Penguins in der AHL. Die beiden kommenden Jahre konnte er seinen Stammplatz in der NHL behaupten, bis er im September 2003 durch eine Knieverletzung ausfiel.

Statt einer Rückkehr in die NHL streikte die Liga und so kehrte er für die Saison 2004/05 in seine Heimat zurück. Dort spielte er für den HC Ocelari Trinec und den HC Moeller Pardubice.

Zur Saison 2005/06 konnte er wieder in der NHL auflaufen. Sein neues Team waren die New York Rangers. Dort hatte er einen erfolgreichen Einstand. Gemeinsam mit Wade Redden hatte er den besten Wert in der Plus/Minus-Wertung.

Im Januar 2011 wurde Rozsíval im Tausch gegen Wojtek Wolski an die Phoenix Coyotes abgegeben[1] und absolvierte bis 2012 über 100 Partien für die Coyotes. Am 11. September 2012 unterschrieb er einen Ein-Jahres-Vertrag bei den Chicago Blackhawks.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1995/96 HC Dukla Jihlava Extraliga 36 3 4 7
1996/97 Swift Current Broncos WHL 63 8 31 39 80 10 0 6 6 15
1997/98 Swift Current Broncos WHL 71 14 55 69 122 12 0 5 5 33
1998/99 Syracuse Crunch AHL 49 3 22 25 72
1999/00 Pittsburgh Penguins NHL 75 4 17 21 48 2 0 0 0 4
2000/01 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 29 8 8 16 32 21 3 19 22 23
Pittsburgh Penguins NHL 30 1 4 5 26
2001/02 Pittsburgh Penguins NHL 79 9 20 29 47
2002/03 Pittsburgh Penguins NHL 53 4 6 10 40
2003/04 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 1 0 0 0 2
2004/05 HC Oceláři Třinec Extraliga 35 1 10 11 40
HC Pardubice Extraliga 16 1 3 4 30 16 1 2 3 34
2005/06 New York Rangers NHL 82 5 25 30 90 4 0 1 1 8
2006/07 New York Rangers NHL 80 10 30 40 52 10 3 4 7 10
2007/08 New York Rangers NHL 80 13 25 38 80 10 1 5 6 10
2008/09 New York Rangers NHL 76 8 22 30 52 7 0 0 0 4
2009/10 New York Rangers NHL 82 3 20 23 78
2010/11 New York Rangers NHL 32 3 12 15 22
2010/11 Phoenix Coyotes NHL 33 3 3 6 20 4 0 0 0 2
2011/12 Phoenix Coyotes NHL 54 1 12 13 34 15 0 0 0 2
2012/13 Chicago Blackhawks NHL 27 0 12 12 14 23 0 4 4 16
2013/14 Chicago Blackhawks NHL 42 1 7 8 32 17 1 5 6 8
WHL gesamt 134 22 86 108 202 22 0 11 11 48
Extraliga gesamt 87 5 17 22 70 16 1 2 3 34
AHL gesamt 79 11 30 41 106 21 3 19 22 23
NHL gesamt 825 65 215 280 635 92 5 19 24 64

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. New York Rangers: Rangers obtain Wolski from Coyotes

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michal Rozsíval – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien