Michalis Konstantinou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Michalis Konstantinou
Spielerinformationen
Geburtstag 19. Februar 1978
Geburtsort ParalimniZypern
Größe 187 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
Enosis Neon Paralimni
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1993–1997
1997–2001
2001–2005
2005–2008
2008
2009–2011
2011–2012
2012–
Enosis Neon Paralimni
Iraklis Thessaloniki
Panathinaikos Athen
Olympiakos Piräus
Iraklis Thessaloniki
Omonia Nikosia
Anorthosis Famagusta
AEL Limassol
68 (31)
119 (60)
94 (34)
42 (11)
13 0(3)
59 (34)
21 0(3)
Nationalmannschaft2
1998–2011 Zypern 85 (32)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 26. Juni 2012
2 Stand: 3. September 2012

Michalis Konstantinou (griechisch Μιχάλης Κωνσταντίνου, * 19. Februar 1978 in Paralimni) ist ein zyprischer Fußballspieler. Er ist der teuerste Spieler seines Landes und derzeit auch der erfolgreichste Torschütze Zyperns. Derzeit spielt er für AEL Limassol.

Karriere[Bearbeiten]

Konstantinou startete seine Karriere in seiner Heimat bei Enosis Neon Paralimni. In der Saison 1996/97 gelangen ihm in 25 Spielen 17 Tore und er wurde Torschützenkönig. Danach wechselte er nach Griechenland zu Iraklis. Dort traf er in 119 Partien 60 Mal und zog mit dem Verein in den UEFA-Pokal ein.

Nach vier Jahren verließ Konstantinou den Verein und für ca. 15 Millionen Euro wechselte er zu Panathinaikos Athen. Dies ist die höchste Summe, die je für einen zyprischen Fußballspieler gezahlt wurde. Mit seinem neuen Verein spielte er in der UEFA Champions League, scheiterte allerdings am FC Barcelona. Nach Auslaufen des Vertrages bei Panathinaikos wechselte er 2005 zu Olympiakos Piräus. Dort erhielt er einen Dreijahresvertrag. Mit Piräus gelang ihm 2006 der Gewinn der Meisterschaft und des Pokals. 2008 wurde der auslaufende Vertrag jedoch nicht verlängert, weshalb Konstantinou im Sommer wieder zu Iraklis wechselte. Dort wurde er jedoch im Gegensatz zu seinen ersten Engagement nicht glücklich und so verließ er den Verein in der Winterpause Richtung Zypern zu Omonia Nikosia.

Titel[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]