Michel Duchaussoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michel Duchaussoy (2009)

Michel Duchaussoy (* 29. November 1938 in Valenciennes; † 13. März 2012[1] in Paris) war ein französischer Schauspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Ab 1964 war er Mitglied der Comédie-Française, die er 1984 verließ. Im Kino wurde er durch den Film Mordgeschichten von Alain Jessua bekannt. Claude Chabrol besetzte Michel Duchaussoy von 1969 bis 1973 in seinen Filmen Das Biest muss sterben (Hauptrolle als Charles Thénier, der den Fahrerflüchtigen Jean Yanne jagt), Die untreue Frau, Vor Einbruch der Nacht, Der Riß und Nada sowie 2004 für Die Brautjungfer. Für Louis Malles Komödie im Mai wurde Michel Duchaussoy 1990 für den César nominiert. Außerdem agierte er in zahlreichen Fernsehrollen.

Zu seiner Theaterarbeit zählt unter anderem Patrice Chéreaus Inszenierung von Phèdre neben Dominique Blanc, für die er 2003 den französischen Theaterpreis Molière als bester Nebendarsteller gewann.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Le comédien Michel Duchaussoy est mort auf rtl.fr (französisch)