Michele De Falco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michele De Falco (* um 1688 in Neapel; † nach 1732 ebd.) war ein italienischer Opernkomponist. Er wurde mit einer Reihe von Buffo-Opern im neapolitanischen Dialekt bekannt.

Werke[Bearbeiten]

  • Lo Lollo pisciaportelle (Libretto: Nicola Orilia), Buffo-Oper, UA 1709
  • I rivali generosi (Libretto: Apostolo Zeno), Buffo-Oper, UA 1712
  • Nicola Fago: Lo Masillo (Libretto: Nicola Orilia), Buffo-Oper, 2. Akt von De Falco, UA 1712
  • Lo 'mbruoglio d'ammore (Libretto: Aniello Piscopo), Buffo-Oper, UA 1717
  • Armida abbandonata (Libretto: Francesco Silvani), Dramma per musica, UA 1719
  • Lo castiello sacchejato (Libretto: Francesco Oliva), Commedia per musica, UA 1720 (1722 mit Zusätzen von Leonardo Vinci, als Pasticcio in Zusammenarbeit mit Pietro Pulli 1732)
  • Le pazzie d'ammore (unter dem Anagramm Cola Melfiche, Libretto: Francesco Antonio Tullio), Buffo-Oper, UA 1723
  • Nicola Porpora: Il Siface, Zwischenspiele zum Dramma per musica von De Falco, UA 1726