Michele Lee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michele Lee (* 24. Juni 1942 in Los Angeles) ist eine US-amerikanische Sängerin, Tänzerin, Schauspielerin und Produzentin. Ihren größten Erfolg hatte sie an der Seite von Dean Jones in Ein toller Käfer.

Biografie[Bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten]

Michele Lee wurde am 24. Juni 1942 als Tochter des Make-up-Künstlers Jack Dusick geboren. Ihre Familie war russisch-polnischer Herkunft. Schon in ihrer Kindheit arbeitete Lee gelegentlich als Schauspielerin und Sängerin. Ihre erste Rolle hatte sie in den späten 1950er Jahren in der Sitcom The Many Loves of Dobie Gillis. Als sie in der zehnten Klasse war, wurde sie Leadsängerin in der Highschoolband ihrer Schule in Los Angeles. Noch bevor sie ihren Abschluss an der Hamilton Universität in L.A. machte, erhielt Lee ein Rollenangebot für das Broadway-Stück Vintage 60. Ein Jahr später wurde sie mit 19 Jahren eine der Hauptdarstellerinnen im Broadway-Musical How to Succeed in Business Without Really Trying. Dort lernte sie den Schauspieler James Farentino kennen, den sie 1964 heiratete und mit dem sie bis 1983 verheiratet war. 1969 wurde der gemeinsame Sohn David geboren. Des Weiteren spielte sie in dieser Zeit unter Anderem in Bravo Giovanni und The Tale of the Allergist’s Wife, jeweils am Broadway, mit.

In der Folgezeit hatte Michele Lee zahlreiche Auftritte im Fernsehen, unter Anderem in der The Danny Kaye Show (1963), wo sie wie auch bei den anderen Auftritten oft als Sängerin und Tänzerin auftrat.

Durchbruch[Bearbeiten]

Ihren Durchbruch hatte Michele Lee 1967 in dem Disney-Film Ein toller Käfer, der Auftakt zu einer Reihe weiterer Herbie-Filme werden sollte. Michele Lee spielte in keiner der Fortsetzungen mit, dennoch bedeutete dieser Film für sie den endgültigen Durchbruch als Schauspielerin.

Nach Herbie[Bearbeiten]

Nach dem internationalen Erfolg von Ein toller Käfer nahm Michele Lee erst einmal eine Babypause, sie brachte 1969 ihren Sohn David zur Welt. Nur wenige Monate später starb der Vater von Michele Lee überraschend im Alter von 54 Jahren an einem Hirnschlag. Zunächst arbeitete Lee nicht mehr, nahm sich Zeit, den Verlust zu verarbeiten. 1974 gab es für ihre Arbeit in dem Musical Wippe eine Troy-Preis-Nominierung. 1976 starb dann ihre Mutter und sie legte erneut eine Pause ein. Im Jahr 1979 wurde sie eine der Hauptdarstellerin der Serie Unter der Sonne Kaliforniens (Originaltitel: Knots Landing), ein Spin-Off der Seifenoper Dallas war. In Unter der Sonne Kaliforniens spielte Michele Lee 14 Jahre lang. Nachdem die Serie 1993 abgesetzt wurde, fing Lee an, zu produzieren. So produzierte sie zum Beispiel den fünften Teil der Herbie-Reihe, den TV-Film Ein toller Käfer kehrt zurück. Ihr letzter bekannter Film, in dem sie als Schauspielerin mitspielte, war … und dann kam Polly mit Jennifer Aniston und Ben Stiller in den Hauptrollen.

Filmografie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]