Michelina De Cesare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Was hat sie getan, wie hingerichtet
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Michelina De Cesare
Leiche De Cesares

Michelina De Cesare (auch: Di Cesare; * 28. Oktober 1841 in Caspoli, Königreich beider Sizilien; † 30. August 1868 in Mignano Monte Lungo) war eine bekannte Brigantessa und Geliebte des Bandenchefs Francesco Guerra.

Sie wurde erschossen, als Guerros Bande nahe Monte Morrone (Mignano) in die Hände piemontesischer Jäger fiel.[1] Ihre Leiche wurde zur Abschreckung öffentlich zur Schau gestellt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Augsburger Postzeitung vom 10. September 1868, S. 1669 (Volltext in der Google-Buchsuche).
  2.  Gigi Di Fiore: Controstoria dell'Unità d'Italia. Fatti e misfatti del Risorgimento. Rizzoli, Mailand 2007, ISBN 978-88-1701-846-3, S. 225.

Weblinks[Bearbeiten]