Michelle Lujan Grisham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michelle Lujan Grisham

Michelle Lujan Grisham (* 24. Oktober 1959 im Los Alamos County, New Mexico) ist eine US-amerikanische Politikerin. Seit 2013 vertritt sie den Bundesstaat New Mexico im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Michelle Lujan, so ihr Geburtsname, ist die Nichte des ehemaligen US-Innenministers Manuel Lujan, der auch Kongressabgeordneter für New Mexico war. Ihr Cousin Ben R. Luján vertritt den dritten Kongresswahlbezirk von New Mexico. Sie absolvierte die St. Michael’s High School in Santa Fe. Nach einem anschließenden Jurastudium an der University of New Mexico in Albuquerque und ihrer 1987 erfolgten Zulassung als Rechtsanwältin begann sie in diesem Beruf zu arbeiten. Sie wurde Mitglied der Anwaltskammer ihres Staates. Von 1991 bis 2002 gehörte sie der Alterungskommission von New Mexico an. Zwischen 2002 und 2004 arbeitete sie für die Behörde, die sich mit dem Altern im Berufsleben und langjährigen Amtsträgern befasste (Secretary of Aging and Long-term Services). Von 2004 bis 2007 war sie Gesundheitsministerin von New Mexico. Politisch schloss sie sich der Demokratischen Partei an. 2008 strebte sie erfolglos die Nominierung ihrer Partei für die Kongresswahlen dieses Jahres an. Von 2010 bis 2012 war sie Mitglied im Bezirksrat des Bernalillo County.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 2012 wurde Michelle Lujan Grisham im ersten Wahlbezirk von New Mexico in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo sie am 3. Januar 2013 die Nachfolge von Martin Heinrich antrat, der in den US-Senat gewählt wurde. Bei dieser Wahl schlug sie ihre republikanische Gegenkandidatin Janice Arnold-Jones mit 59:41 Prozent der Wählerstimmen.

Michelle Lujan Grisham war mit dem 2004 verstorbenen Gregory Grisham verheiratet, mit dem sie zwei Töchter hat.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michelle Lujan Grisham – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien