Michelle von Treuberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michelle von Treuberg während der Premiere des Kinofilms Die Wilden Hühner und die Liebe im April 2007 in München

Michelle von Treuberg (* 9. November 1992 in Starnberg, Bayern) ist eine deutsche Nachwuchsschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Michelle von Treuberg spielte schon in mehreren Kino- und Fernsehproduktionen mit, darunter in der Miniserie Speer und Er aus dem Jahr 2005. Ihre erste Hauptrolle als „Sprotte“ spielte sie 2006 neben Paula Riemann, Lucie Hollmann, Zsá Zsá Inci Bürkle und Jette Hering im Kinofilm Die Wilden Hühner. Danach verkörperte sie erneut die Anführerin der Mädchenbande, Sprotte, im zweiten Teil der Reihe, Die Wilden Hühner und die Liebe. Anfang Januar 2009 folgte dann der dritte und letzte Teil der Serie, Die Wilden Hühner und das Leben. Im Jahr 2009 war Michelle von Treuberg in der ersten Episode von Soko Köln zu sehen. Im Sommer 2011 hat sie ihr Abitur am Gymnasium Starnberg gemacht.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]