Mickey Blue Eyes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Mickey Blue Eyes
Originaltitel Mickey Blue Eyes
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1999
Länge 102 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Kelly Makin
Drehbuch Adam Scheinman
Robert Kuhn
Produktion Elizabeth Hurley
Charles Mulvehill
Musik Edward Bilous
Kamera Donald E. Thorin
Schnitt David Freeman
Besetzung

Mickey Blue Eyes (alternativer Titel: Mickey Blue Eyes - Mafioso wider Willen) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1999 mit Hugh Grant, James Caan, Jeanne Tripplehorn, Burt Young und James Fox. Die Regie führte Kelly Makin, das Drehbuch schrieben Adam Scheinman und Robert Kuhn.

Handlung[Bearbeiten]

Michael Felgate (Hugh Grant) arbeitet in einem Auktionshaus in New York City. Seine Freundin Gina Vitale (Jeanne Tripplehorn) will die Beziehung abbrechen, als er um ihre Hand anhält. Nur zögernd verrät sie den Grund – ihr Vater Frank Vitale (James Caan) ist ein Mitglied der Mafia.

Gina willigt ein, die Beziehung aufrechtzuerhalten, allerdings nur unter der Bedingung, dass Michael keine Geschäfte mit der Mafia macht. Diese drängt bald auf kleine Gefälligkeiten, unter anderem sollen im Auktionshaus die Bilder verkauft werden, die der äußerst temperamentvolle Sohn des Mafiapaten, Johnny, malt.

Zufällig wird Johnny von Gina erschossen, als dieser gerade dabei ist Michael zu verprügeln. Michael beseitigt zusammen mit Frank die Leiche. Diese wird aber schon am nächsten Tag gefunden. Johnnys Vater Vito (Burt Young) will Rache – Frank soll am Hochzeitstag Michael erschießen. Sie wenden sich an das FBI.

Am Hochzeitstag wird Gina vom Mafioso Vinnie D'Agostino (Joe Viterelli) erschossen, die vorbereiteten FBI-Agenten stürmen den Raum und nehmen zahlreiche Mafiosi fest. Im Krankenwagen erwacht Gina – auch sie und Vinnie hatten einen Deal mit dem FBI, die Erschießung wurde nur vorgetäuscht.

Kritiken[Bearbeiten]

  • Besonders wurde die Darstellung von Hugh Grant gelobt, die TV Movie 23/1999 als überzeugend auf ganzer Linie bezeichnete.

Trivia[Bearbeiten]

Viel des Wortwitzes in der engl. Originalversion basiert darauf, dass Hugh Grant/Michael Felgate mit seinem ausgeprägten britischen Akzent als angeblicher Mickey Blue Eyes lernen muss, mit dem amerikanischen Italo-Bronx-Akzent der Mafia zu sprechen. In der synchronisierten deutschen Version wurde nichts davon übernommen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mickey Blue Eyes im Lexikon des Internationalen Films