Micranthocereus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Micranthocereus
Micranthocereus estevesii

Micranthocereus estevesii

Systematik
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cereeae
Gattung: Micranthocereus
Wissenschaftlicher Name
Micranthocereus
Backeb.

Micranthocereus ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Der botanische Name der Gattung leitet sich vom griechischen Worten „μικρός“ (mikros) für klein und „ἅνθος“ (anthos) für Blüte ab und bedeutet Kleinblütiger Cereus. Die Typusart der Gattung ist Micranthocereus polyanthus.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Arten der Gattung Micranthocereus wachsen strauchig bis hoch säulig, sind aufrecht, nicht oder von der Basis her verzweigt und erreichen eine Wuchshöhe von bis zu drei Metern. Die zylindrischen Triebe sind dicht bedornt. Ihre 10 bis 30 (oder mehr) schmalen Rippen sind dicht mit Areolen besetzt, die häufig lange Wolle und Dornen hervorbringen. Das seitliche Cephalium ist oberflächlich oder eingesunken und besteht aus Wolle und Borsten.

Die röhrenförmigen, für gewöhnlich in Gruppen erscheinenden Blüten öffnen sich am Tag oder in der Nacht. Sie sind 2 bis 5 Zentimeter lang. Das Perikarpell und die Blütenröhre sind, bis auf einige wenige Schuppen, kahl. Die Blütenhüllblätter sind kurz, aufrecht oder ausgebreitet und von verschiedenen Farben.

Die kleinen, kahlen, fleischigen, roten Früchte sind nicht aufreißend. Das spärliche Fruchtfleisch ist fast weiß. Der Blütenrest ist dauerhaft oder fällt spät ab. Die fast glatten, grubigen Samen sind dunkelbraun.

Verbreitung und Systematik[Bearbeiten]

Die Gattung Micranthocereus ist in Mittel- und Ost-Brasilien verbreitet. Die Erstbeschreibung als ursprünglich monotypische Gattung erfolgte 1938 durch Curt Backeberg.[1] Die Gattung Micranthocereus ist eng mit der Gattung Arrojadoa verwandt.

Die Typusart der Gattung ist Cephalocereus polyanthus. Zur Gattung gehören die folgenden Arten:[2]

Synonyme der Gattung sind Austrocephalocereus Backeb. und Siccobaccatus P.J.Braun & Esteves.

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Blätter für Kakteenforschung. 1938
  2.  Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2005 (übersetzt von Urs Eggli), ISBN 3-8001-4573-1, S. 432–434.

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

  • Graham Charles: Micranthocereus. A View from the Field of a Popular Genus of Columnar Cacti. In: Cactus and Succulent Journal. Band 81, Nummer 3, 2009, S. 150-155, doi:10.2985/015.081.0310.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Micranthocereus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien