Microbotryomycetes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Microbotryomycetes
Systematik
ohne Rang: Nucletmycea
Reich: Pilze (Fungi)
Unterreich: Dikarya
Abteilung: Ständerpilze (Basidiomycota)
Unterabteilung: Pucciniomycotina
Klasse: Microbotryomycetes
Wissenschaftlicher Name
Microbotryomycetes
R. Bauer, Begerow, J.P. Samp., M. Weiss & Oberw.

Die Microbotryomycetes sind eine Klasse der Ständerpilze (Basidiomycota).

Merkmale und Lebensweise[Bearbeiten]

Die Microbotryomycetes sind eine morphologisch und ökologisch sehr diverse Gruppe. Die Sporenbildung reicht von Basidien, die von einzelnen Teliosporen gebildet werden, über verstreut stehende Basidien bis zu komplexen, pyknidienartigen Fruchtkörpern. Die Mehrheit der Arten ist dimorphisch, besitzt also zwei Wuchsformen. Die Hefe-Form tritt in der haploiden Phase auf. Alle sexuellen Arten (Teleomorphen) bilden Phragmobasidien, mit Ausnahme von Curvibasidium.

Viele Arten haben in den Zellen Organellen, die Colacosomen genannt werden und mit der pilzparasitischen Lebensweise dieser Arten zusammenhängen. Sie sind membranständig und verbinden die Hyphen des Parasiten mit denen des Wirts.

Die Klasse umfasst Pilz- und Pflanzenparasiten sowie möglicherweise Saprobionten. Pilzparasitismus wird innerhalb der Klasse als die ursprüngliche Lebensweise angesehen, aus der sich der Pflanzenparasitismus entwickelt hat. Das Vorkommen von Saprobionten ist nicht gesichert, da die saprobiontische Lebensweise nur in Kultur beobachtet wurde.

Systematik[Bearbeiten]

Die Microbotryomycetes sind eine monophyletische Gruppe, und das Schwestertaxon der Classiculomycetes.[1] Die Microbotryomycetes umfassen vier Ordnungen[2] mit folgenden Familien und Gattungen[3]:

Keiner Ordnung zugeordnet sind:

  • Camptobasidium
  • Curvibasidium
  • Kriegeria
  • Leucosporidium antarcticum
  • Leucosporidium fasciculatum

Quellen[Bearbeiten]

  • M.C. Aime et al.: An overview of the higher level classification of Pucciniomycotina based on combined analyses of nuclear large and small subunit rDNA sequences. Mycologia, Band 98, 2006, S. 896-905.
  • Robert Bauer, Dominik Begerow, José Paulo Sampaio, Michael Weiß, Franz Oberwinkler: The simple-septate basidiomycetes: a synopsis. Mycological Progress, Band 5, 2006, S. 41-66, ISSN 1617-416X, doi:10.1007/s11557-006-0502-0.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. M.C. Aime et al.: An overview of the higher level classification of Pucciniomycotina based on combined analyses of nuclear large and small subunit rDNA sequences. Mycologia, Band 98, 2006, S. 896-905.
  2. D.S. Hibbett et al.: A higher-level phylogenetic classification of the Fungi. Mycological research, Band 111, 2007, S. 509-547, PMID 17572334 (PDF; 1,3 MB)
  3. Robert Bauer, Dominik Begerow, José Paulo Sampaio, Michael Weiß, Franz Oberwinkler: The simple-septate basidiomycetes: a synopsis. Mycological Progress, Band 5, 2006, S. 41-66

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Microbotryomycetes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien