Midland Mainline

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Bahngesellschaft, für die Bahnstrecke siehe Midland Main Line.
Midland Mainline
Britische Klasse 222 von Midland Mainline
Firma Midland Mainline
Konzessionen
und Dauer
Midland Main Line
1996–2007
Nachfolgeunternehmen East Midlands Trains
Hauptstrecken LondonEast Midlands,
London–West Midlands
Flotte 23 Britische Klasse 222
34 High Speed Train
Bahnhöfe 27 (7 verwaltet)
Muttergesellschaft National Express Group

Midland Mainline war eine britische Eisenbahngesellschaft im Besitz der National Express Group und betrieb in erster Linie den Personenverkehr auf der Midland Main Line, einer der Hauptstrecken in Nord-Süd-Richtung.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen entstand nach der Privatisierung von British Rail im Jahre 1996. Mit Ablauf der Konzession im November 2007, wurde die Midland Mainline Bestandteil der East Midlands Konzession. Als Gewinner der Ausschreibung ging die schottische Stagecoach hervor, welche bereits South West Trains betreibt. Das Nachfolgeunternehmen ist East Midlands Trains.

Streckennetz[Bearbeiten]

Das Unternehmen betrieb Intercity- und Regionalzüge zwischen London und Yorkshire und nutzte dabei den Bahnhof St Pancras als südlichen Endpunkt. Zuletzt hielten die Züge dort, aufgrund der umfangreichen Umbauarbeiten, um den Bahnhof als Endbahnhof der High Speed 1 zu ertüchtigen, an provisorischen Bahnsteigen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Midland Mainline – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien