Midsund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Midsund
Midsund (Norwegen)
Midsund
Midsund
Basisdaten
Kommunennummer: 1545 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Møre og Romsdal
Verwaltungssitz: Midsund
Koordinaten: 62° 41′ N, 6° 39′ O62.6833333333336.65Koordinaten: 62° 41′ N, 6° 39′ O
Fläche: 94 km²
Einwohner:

2058 (30. Jun. 2014)[1]

Bevölkerungsdichte: 22 Einwohner je km²
Postleitzahl: 6475
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Helge Orten (H) (2003)
Lage in der Provinz Møre og Romsdal
Lage der Kommune in der Provinz Møre og Romsdal

Midsund ist ein Ort und eine Kommune im mittelnorwegischen Fylke (Verwaltungsbezirk) Møre og Romsdal.

Demographische und topographische Daten[Bearbeiten]

In der Kommune leben 2058 Menschen (Stand 30. Juni 2014) auf einer Fläche von rund 95 Quadratkilometern bei einer Bevölkerungsdichte von 22 Einwohnern pro Quadratkilometer. Der Verwaltungsort ist Midsund. Weitere erwähnenswerte Orte sind Ugelvik und Tangen auf der Nordseite, Ramsvik auf der Südwestseite und Süd und Nord Hegdal auf der Südseite.

Die Kommune mit bis 740 Metern hohen Bergen dehnt sich von Nord bis Süd 15,9 Kilometer und in Ost bis West 27,5 Kilometer aus. Zu der Kommune gehören die Inseln Dryna, Midøy, Magerøy, Otrøy, Tautra sowie zirka weitere 200 kleine Inseln. Benachbarte Kommunen sind Aukra, Haram, Molde, Sandøy und Vestnes. Alle Inseln sind über Brücken oder befestigte Dämme miteinander verbunden.

Verkehrsanbindungen[Bearbeiten]

Fährkai am Festland (Mordalsvagen)

Die Inselgruppe ist über zwei mehrmals täglich fahrenden Fähren mit dem norwegischen Festland verbunden. Eine fährt an der Westspitze von Drynaholmen aus nach Brattvag, die andere von der Ostspitze bei Solholmen nach Mordalsvagen. Die Fährgesellschaft ist die Fjord1. Außerdem sind zwei Tunnelprojekte in Planung, wobei einer Drynaholmen und Brattvag verbinden soll und der andere weite Teile Norwegens mit dem genauso geplanten riesigen Offshorepark auf Aukra verbinden soll. Großräumlich gesehen ist die Region um die Inselgruppe über die E6 (von Oslo bis Domås) und von dort über die E136 (an Åndalsnes vorbei über Molde und dann nach Mordalsvagen) mit dem Auto erreichbar. Weiterhin kann man mit dem Flugzeug die Insel über Alesund und seinen Flughafen Vigra erreichen.

Tourismus[Bearbeiten]

Auf der Hauptinsel Øtrøy an der Nordseite gibt es einen Campingplatz, der besonders für Angler geeignet ist, die mehrere Tage auf der Insel angeln wollen. Die Südseite beherbergt in dem Ort Hegdal eine Hüttenvermietung mit mietbaren Booten. Es kann von Land aus geangelt werden oder man mietet ein kleines Boot. In der größten Stadt Midsund, die zentral zwischen den Inseln gelegen ist, gibt es außerdem ein Touristbüro. So sind oft von der Inselgruppe aus besuchte Ziele die Städte Molde, Ålesund, Geiranger und die Trollstigen.

Fischreichtum im Inselgebiet[Bearbeiten]

Im Wasser um die Inseln herum fängt man hauptsächlich Kabeljau, Scholle, Schellfisch, Seelachs und Seewolf.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Insel verfügt über eine Grundschule und eine weiterführende Schule, die beide auf der größten Insel Øtrøy liegen. In Midsund selber findet man mehrere Supermärkte, eine Bank, eine Post, einen Blumenladen, einen Friseur, eine Tankstelle, mehrere Cafés und einen Zahnarzt. Eine Kirche mit angrenzendem Friedhof findet man im Ort Ugelvik.

Landschaft[Bearbeiten]

Typische Fjelllandschaft auf Øtrøy

Zu weiten Teilen besteht die Inselgruppe aus der typisch norwegischen Fjelllandschaft. Die Insel Midøya besteht eigentlich fast nur aus Bergen. Die Siedlungen sind alle auf dem durchwegs engen Küstenstreifen in dessen Rücken sich ein Gebirgszug befindet, der die Insel dominiert. Genau genommen sind die Inseln nichts anderes als Berge des skandinavischen Gebirges, die nicht unter Wasser sind.

Insel Midøya Kommune Midsund Berggipfel des Blokallen 522 müA

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Midsund – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien