Mieze Katz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mieze Katz mit MIA. (2006)

Mieze Katz (* 4. Mai 1979 in Berlin; bürgerlich Maria Mummert) ist eine deutsche Sängerin und Frontfrau der Berliner Elektropop-Musikgruppe MIA.

1997 gründete Mieze Katz mit Gitarrist Andi Ross, mit dem sie das John-Lennon-Gymnasium in Berlin besuchte, eine Schülerband. Ihre Mitschülerin Sarah Kuttner stellte ihnen den Bassisten Robert Schütze und den Keyboarder Ingo Puls vor. Gemeinsam mit dem Schlagzeuger Hannes Schulze gründete man eine Musikgruppe und durchlief mehrere Namensänderungen, bis der heutige Bandname MIA., der sich vom früheren Bandnamen Me In Affairs ableitete, festgelegt wurde.

Neben ihrer Bandtätigkeit singt Mieze Katz auch für und mit anderen Künstlern wie Virginia Jetzt!, Eizi Eiz, Melbeatz, Flexevil, Fettes Brot, Oliver Koletzki und NHOAH. Sie sang das Titellied zur deutsch synchronisierten Fassung der Zeichentrickserie Ruby Gloom.

Auch in anderen Bereichen tritt Mieze Katz in Erscheinung. Gemeinsam mit Nikolai Kinski las sie den Text Selbstbezichtigung von Peter Handke als Hörbuch, sprach eine Off-Stimme als „Freundin Mieze“ für das Theaterstück verDÜNNisiert von Jens Hasselmann über Essstörungen und war Model im Kalender 2008 des Brillendesigners Humphrey's. Im Jahr 2013 war Mieze Katz mit ihrer Band MIA bei der Castingshow Dein Song im KiKA die Patin von Lina Larissa Strahl, die die Castingshow gewann. 2014 saß sie unter anderem in der Jury der Castingshow Dein Song im KiKA und bildete gemeinsam mit Dieter Bohlen, Marianne Rosenberg und Kay One die Jury der 11. Staffel der Castingshow Deutschland sucht den Superstar.

Weblinks[Bearbeiten]