Migas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Migas
Andalusische Migas

Migas (deutsch „Krümel“) oder Migas de Pastor („nach Schäferart“) sind ein spanisches traditionelles Bauern- bzw. Hirtengericht, bei dem altes Weißbrot als Beilage oder eigenständiges Hauptgericht verwertet wird.

Dafür wird das Brot in kleine Stückchen gebrochen und mit kräftiger Fleischbrühe, Knoblauch und gegebenenfalls noch anderen Gewürzen, wie etwa Paprika vermengt, dass eine bröcklige Masse entsteht. Diese wird dann mit mehr oder weniger Öl in einer Pfanne unter ständigem Rühren und „Zerhacken“ der Masse mit dem Kochlöffel in der Pfanne geröstet, bis die Masse gebräunt ist. In spanischen Supermärkten findet man heute auch Migas mit Schinken- oder Chorizo-Stückchen als Fertiggericht.

Migas werden in verschiedenen Regionen Spaniens zubereitet und können unterschiedliche Zutaten wie Trauben, Melone, Sardellen, Gurke oder Bacalao enthalten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Migas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien