Miho Fukuhara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miho Fukuhara

Miho Fukuhara (jap. 福原 美穂, Fukuhara Miho; * 19. Juni 1987 in Sapporo, Japan) ist eine japanische J-Pop-Sängerin.[1]

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Als erste Erfahrungen, machte Miho Independent, bei Yumechika Records, welches in Sapporo liegt und veröffentlichte ihre Debütsingle The Roots und ihr erstes Extended Play namens Step Out EP. Von Sony Music Entertainment Japan entdeckt, wurde sie auch unter Vertrag genommen und veröffentlichte ihr erstes Lied, Because You Loved Me, auf einem Céline Dion-Tribut-Album, welches in Japan veröffentlicht wurde. Sie singt fließend Englisch und Japanisch. Sie war auch in der japanischen Radio-Show One Love 2006 tätig.[2]

Mit der Zeit folgten mehrere Veröffentlichungen.

Für den 28. Januar 2009, veröffentlichte Miho ihr erstes Studioalbum Rainbow. Das Album kommt mit zwölf Titeln und fünf Musikvideos, außerdem belegte sie mit Rainbow auch erstmals die täglichen und wöchentlichen Oricon-Charts mit dem zweiten Platz.[3] Insgesamt verkaufte sich das Album über 93.000-mal und ist somit ihr erfolgreichster Tonträger.[4]

Am 13. Juni 2012 veröffentlichte sie ihre erste Kompilation The Best of Soul Extreme, worauf ein Duett, Save Me, mit der europäischen Künstlerin Leona Lewis war.[5] Auch Duette mit Ai, Akiko Wada, Chara oder Daichi Miura waren vorhanden.[6] Das Album debütierte auf Platz 10 der wöchentlichen Oricon-Charts und verkaufte sich in der ersten Woche 5.920-mal, nach drei Wochen waren die Verkaufszahlen bei 10.247 verkauften Einheiten.[6] Somit war The Best of Soul Extreme auf Platz 43 der monatlichen Oricon-Charts, für Juni 2012. Für Save Me wurde auch ein Musikvideo gedreht, im Musikvideo werden Ausschnitte zu den Aufnahmen von Save Me gezeigt.

Zum Anfang des Jahres 2013 wurde bekannt gegeben, dass sie die neue Frontfrau, neben dem Sänger / Rapper Logiq Price, des weltweiten Pop-Projekts Sweetbox sei. Beide nahmen das erste gemeinsame Studioalbum mit dem Titel Z21 auf. Die erste Single #Z21 (#Zeitgeist21) wurde im Juni 2013 veröffentlicht.[7] Kurz danach veröffentlichte Miho ihre nächste Single Rising Heart / Beyond.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position[8] Verkäufe[9] Anmerkung
11. Oktober 2006 Step Out EP 249 1. Extended Play
28. Januar 2009 Rainbow 2 93.000 1. Studioalbum
16. Juni 2010 Music Is My Life 5 26.000 2. Studioalbum
22. Dezember 2010 Regrets of Love 47 5.000 2. Extended Play
11. Mai 2011 The Soul Extreme EP 22 5.000 3. Extended Play
12. Oktober 2011 The Soul Extreme EP II 36 3.000 4. Extended Play
13. Juni 2012 The Best of Soul Extreme 16 14.000 3. Studioalbum
26. März 2014 A Gift for You 60 3.000 1. Kompilation

Singles[Bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position[10] Verkäufe[9] Anmerkung
24. Mai 2006 The Roots 102 1. Single
16. April 2008 Change 14 25.000 2. Single
16. Juli 2008 Himawari
ひまわり
24 9.000 3. Single
05. November 2008 Yasashii Aka
優しい赤
24 13.000 4. Single
03. Dezember 2008 Love: Winter Song 14 21.000 5. Single
09. Januar 2009 Yuki no Hikari
雪の光
1. digitale Single
17. Juni 2009 Hanabi Sky 26 4.000 6. Single
09. September 2009 Let It Out 10 14.000 7. Single
02. Dezember 2009 Nande Nakitaku Nacchaun Darou
なんで泣きたくなっちゃうんだろう
44 2.000 8. Single
19. Mai 2010 Mirai / Moshikashite
未来-ミライ- / もしかして
33 3.000 9. Single
16. Mai 2012 Dream On 31 3.000 10. Single mit Daichi Miura
23. Mai 2012 Save Me 2. digitale Single mit Leona Lewis
29. September 2012 Oh Happy Day 3. digitale Single
Amazing Grace 4. digitale Single
20. Februar 2013 Surely Someday 5. digitale Single
20. April 2013 Beyond 6. digitale Single
05. Juni 2013 Rising Heart / Beyond
ライジング・ハート / BEYOND
40 5.000 11. Single

Video-Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position[11] Verkäufe[9] Anmerkung
22. Dezember 2010 Miho Fukuhara: Sing a Song Tour 2010 183 1. Konzert - DVD

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Oricon 福原美穂 (japanisch) Abgerufen am 4. August 2012
  2. livedoor ONE★LOVE Soul Singer 福原美穂 Blog♪ (japanisch) Abgerufen am 4. August 2012
  3. Oricon RAINBOW (japanisch) Abgerufen am 4. August 2012
  4. Generasia Rainbow (Fukuhara Miho) (englisch) Abgerufen am 4. August 2012
  5. OneAsianWorld UPDATE Miho Fukuhara’s New Single “Save Me” Feat. Leona Lewis (englisch) Abgerufen am 4. August 2012
  6. a b Generasia The Best of Soul Extreme (englisch) Abgerufen am 4. August 2012
  7. Sweetbox Offizielle Webseite In sweetbox-miho.com (japanisch), abgerufen am 5. August 2013
  8. Oricon CD Ranking Albums - Miho Fukuhara (japanisch) Abgerufen am 4. August
  9. a b c Generasia Miho Fukuhara (englisch) Abgerufen am 4. August 2012
  10. Oricon CD Ranking Singles - Miho Fukuhara (japanisch) Abgerufen am 4. August
  11. Oricon CD Ranking Videos - Miho Fukuhara (japanisch) Abgerufen am 4. August