Mikaël Silvestre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mikaël Silvestre
Spielerinformationen
Voller Name Mikaël Samy Silvestre[1]
Geburtstag 9. August 1977
Geburtsort Chambray-lès-ToursFrankreich
Größe 183 cm[2][3]
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1984–1991
1991–1993
1993–1995
Saint-Pierre-des-Corps
FC Tours
Stade Rennes
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1995–1998
1995–1997
1998–1999
1999–2008
2008–2010
2010–2012
2012–2013
2013–
Stade Rennes
Stade Rennes B
Inter Mailand
Manchester United
FC Arsenal
Werder Bremen
FC Dodsal
Portland Timbers
49 (0)
32 (0)
18 (1)
249 (6)
26 (3)
27 (1)
0 (0)
8 (0)
Nationalmannschaft2
0
0
0
0
2001–2008
Frankreich U 15
Frankreich U 18
Frankreich U 20
Frankreich U 21
Frankreich
0
22 (2)
5 (0)
26 (0)
40 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. August 2013
2 Stand: 19. November 2008

Mikaël Samy Silvestre (* 9. August 1977 in Chambray-lès-Tours, Frankreich) ist ein französischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Der je nach Quellenlage 1,83 m oder 1,84 m[4] große Silvestre spielte von 1995 bis 1998 für Stade Rennes. Er absolvierte 49 Partien in der höchsten französischen Spielklasse und machte dabei Inter Mailand auf sich aufmerksam. Wenig später wechselte er zu dem italienischen Erstligisten, konnte sich jedoch nie richtig in der Mannschaft etablieren. Silvestre stand 18 Mal in der Serie A auf dem Feld, ehe er mit einer Ablösesumme von £ 4,0 Millionen zu ManU wechselte.

Manchester United[Bearbeiten]

Nach seinem Wechsel nach Manchester spielte er zuerst in der Innenverteidigung neben dem Holländer Jaap Stam. Auf dieser Position konnte er seine Fertigkeiten jedoch nicht optimal einbringen, sodass ihn Sir Alex Ferguson auf die linke Außenseite setzte, wo er Trainer und Fans von seinem Können überzeugen konnte. Er zeigte konstante Leistungen und war lange noch ein wichtiger Rückhalt für die Mannschaft. 2003 absolvierte er mehr Spielminuten als irgendein anderer United-Akteur, als sich das Team die Meisterschaft in der Premier League zurückholte. Es war Silvestres dritter Meistertitel in Old Trafford. Am 15. September 2007 zog sich Silvestre im Ligaspiel gegen den FC Everton einen Kreuzbandriss zu und fiel in der ersten Mannschaft bis zu seinem Comeback am 9. April 2008 beim Viertelfinalheimsieg in der Champions League gegen den AS Rom aus.

FC Arsenal[Bearbeiten]

Nach dem ersten Spieltag der neuen Saison 2008/09 wechselte Silvestre für eine nicht näher bekannte Ablösesumme zum FC Arsenal.[5] Dieses war gleichzeitig der erste Transfer zwischen United und Arsenal seit 1987. Er bekam die Trikotnummer 18, die vorher von Pascal Cygan getragen wurde. Silvestre gab sein Debüt am 18. Oktober 2008 gegen den FC Everton, welches gleichzeitig sein 250. Spiel im englischen Fußball war. In seinem ersten Champions-League-Spiel für Arsenal London erzielte er ein Eigentor bei dem 5:2-Sieg über Fenerbahçe Istanbul. Sein erstes Tor erzielte er am 29. Oktober 2008 gegen Tottenham Hotspur, wurde aber nach dem Spiel von Trainer Arsène Wenger kritisiert.[6] Seit seiner Ankunft bei Arsenal wurde Silvestre immer wieder von Fans kritisiert.[7] Er konnte einfach nicht die Leistung zeigen, die er früher bei Manchester abrufen konnte. Dieses schlug sich auch auf das Ende der Saison 2009/2010 nieder, als Silvestre aufgrund von Verletzungen seiner Mitspieler wieder in die Stammelf aufgestiegen war. Durch Fehler in der Abwehr, u.a. von Silvestre verursacht, verlor Arsenal gegen Tottenham und schied aus dem Titelkampf aus.[8]

Werder Bremen[Bearbeiten]

Nach der Saison 2009/2010 wurde Silvestre von Arsenal freigegeben. Es lagen ihm Angebote von Werder Bremen, dem FC Fulham und Kayserispor vor. Am 30. August 2010 wurde bekannt, dass Silvestre mit sofortiger Wirkung zum Bundesligisten Werder Bremen wechselt, bei dem er einen Zweijahresvertrag unterschrieb.[9][10] In der Hinrunde der Saison 2010/11 wurde Silvestre vom dritten bis zum zwölften Spieltag durchgehend eingesetzt und stand dabei jedes Mal in der Startelf. In seinen zehn Spielen für Werder erhielt er vom Sportmagazin Kicker dreimal die Note 6 und insgesamt einen Notendurchschnitt von 5,05.[11] In der Liste der regelmäßig eingesetzten Spieler landete er mit dieser Benotung auf dem 213. und damit letzten Platz. Zur Rückrunde stabilisierte sich Silvestre, ohne jedoch überzeugen zu können. Während der Vorbereitung auf die Bundesliga-Spielzeit 2011/12 verletzte sich der Verteidiger am Knie und fiel mehrere Monate wegen eines Knorpeldefektes aus.[12]
Werder Bremen verlängerte den zum 30. Juni 2012 auslaufenden Vertrag mit Silvestre nicht.[13]

Karriere in Indien und den USA[Bearbeiten]

FC Dodsal[Bearbeiten]

Im Oktober 2012 gab Silvestre bekannt, dass er einen Vertrag beim 2012 neu gegründeten indischen Verein FC Dodsal unterschreiben und ab Januar 2013 für diesen aktiv sein wird.[14]

Portland Timbers[Bearbeiten]

In der Vorbereitung auf die Major League Soccer Saison 2013 trainierte er in der Cascadia Region mit Seattle Sounders FC.[15] Nach dem er dort jedoch keinen Vertrag bekam, wurde er am 19. Februar zu den Portland Timbers transferiert, wo er einen Zweijahresvertrag unterschrieb.[16] Portland Timbers sicherte sich die MLS Rechte von den Seattle Sounders FC für einen First-Round Pick des 2014 MLS Supplemental Draft und einen Conditional Draft Pick 2015.[17] Am 27. Januar 2014 gab der Verein bekannt, dass der Vertrag auf Wunsch Silvestres hin aufgelöst wurde.[18]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

In der französischen Nationalmannschaft überzeugte er nicht so wie bei Manchester United. Silvestre debütierte am 27. Februar 2001 gegen Deutschland in der französischen A-Nationalmannschaft, konnte sich jedoch bei der Weltmeisterschaft 2002 nicht in die Mannschaft spielen, auch wenn er im Kader stand. In der Qualifikation zur EURO 2004, als „Les Bleus“ die Gruppe 1 dominierten, wurde Silvestre immer stärker und war am Schluss einer der konstantesten Franzosen. Nach längerer Pause wurde er am 1. März 2006 wieder in der französischen Auswahl eingesetzt und nahm auch an der Weltmeisterschaft 2006 teil. Sein einziger dortiger Einsatz in der Vorrundenpartie gegen Togo war zugleich sein bis heute letztes Länderspiel für die Bleus. Er wurde für das Freundschaftsspiel gegen Uruguay am 19. November 2008 nachnominiert, wurde aber nicht eingewechselt. Dies war seine bislang letzte Nominierung für die Équipe Tricolore.

Titel und Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Barry J. Hugman: The PFA Premier & Football League Players' Records 1946–2005. Queen Anne Press, 2005, ISBN 1852916656.
  2. Barry J. Hugman: The PFA Footballers' Who's Who 2009-10. Mainstream Publishing, Edinburgh 2009, ISBN 978-1-84596-474-0.
  3. Sky Sports Football Yearbook 2009-2010. Headline, 2009, ISBN 978-0-7553-1948-0.
  4. 1,84 m führen sowohl das Kicker-Sportmagazin als auch Silvestres Arbeitgeber Werder Bremen als Größe des Spielers an.
  5. Arsenal sign Man Utd's Silvestre, BBC Sport. 20. August 2008. 
  6. Arsene Wenger blames William Gallas, Mikael Silvestre and Emmanuel Adebayor for Spurs fiasco, The Mirror. 31. Oktober 2008. Abgerufen am 16. August 2009. 
  7. Who Was Arsenal Worst Player in 2009-2010?. bleacher report. 12. Mai 2010. Abgerufen am 12. Mai 2010.
  8. Report: Tottenham defeat puts Arsenal out of Premier League title race. The Telegraph. 15. Mai 2010. Abgerufen am 15. Mai 2010.
  9. Ronja Bomhoff: Werder stellt Mikaël Silvestre vor (Deutsch) Weser Kurier. 30. August 2010. Abgerufen am 31. August 2010.
  10. So long Silvestre! Mikael makes switch to German side Werder Bremen on a free (Englisch) MailOnline. 30. August 2010. Abgerufen am 31. August 2010.
  11. Silvestre, Mikael
  12. Silvestre fällt mit Knorpeldefekt monatelang aus (Deutsch) werder.de. 1. Juli 2011. Abgerufen am 1. Juli 2011.
  13. Umbruch geht weiter: Rosenberg, Silvestre und Thy verlassen Werder, werder.de vom 3. Mai 2012
  14. kreiszeitung.de: Vertrag in Indien: Silvestre wagt das finale „Abenteuer“, 12. Oktober 2012, abgerufen am 12. Oktober 2012
  15. Joshua Mayers: Mikael Silvestre no longer in preseason camp with the Sounders. In: blogs.SeattleTimes.com. 14. Februar 2013 (englisch).
  16. Geoffrey Arnold: Portland Timbers sign defender Mikael Silvestre. In: OregonLike. The Oregonian. 19. Februar 2013. Abgerufen am 19. Februar 2013.
  17. Timbers sign French defender Mikael Silvestre. In: Timbers.com. 20. Februar 2013 (englisch).
  18. Portland Timbers, Mikael Silvestre mutually agree to part ways. In: Timbers.com. 27. Januar 2014 (englisch).