Mike Burrows

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mike Burrows (* 1943) ist ein Fahrraddesigner, bekannt vor allem für das Design des Lotus Zeitfahrrades von Chris Boardman mit dem dieser 1994 eine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen gewann.

Burrows war lange Zeit in der Entwicklung von Liegerädern tätig. Sehr bekannt ist das von ihm entwickelte Windcheetah (auch „Speedy“ genannt). Neuere Entwicklungen einspuriger Liegeräder sind das Ratcatcher, Ratracer und Ratracer B. Neben Liegerädern widmete er sich der Entwicklung eines Faltrades (Halfway von Giant) sowie eines Lastenrades (the 8-Freight).

In den 1990er Jahren arbeitete Burrows für Giant wo er den kompakten TCR Straßenradrahmen entwickelte. Häufig zu findende Elemente seiner Räder sind Einarmgabeln und -schwingen die teilweise auch gefedert sind. Burrows lebt heute in Norwich in England.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]