Mike Eruzione

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Eruzione Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. Oktober 1954
Geburtsort Winthrop, Massachusetts, USA
Größe 178 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
WHA Amateur Draft 1974, 2. Runde, 28. Position
New England Whalers
Spielerkarriere
1973–1977 Boston University
1977–1979 Toledo Goaldiggers
1979 Philadelphia Firebirds
1979–1980 Team USA

Michael Anthony „Mike“ Eruzione (* 25. Oktober 1954 in Winthrop, Massachusetts) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler italienischer Abstammung[1] und Kapitän der US-amerikanischen Eishockeynationalmannschaft, die bei den Olympischen Winterspielen 1980 die Goldmedaille gewann.

Karriere[Bearbeiten]

Jill Biden, Joe Biden, Valerie Jarrett und Mike Eruzione (v.l.n.r.) bei den Olympischen Winterspielen 2010

Eruzione schoss den Siegtreffer im Spiel gegen die UdSSR. Der Sieg der USA gegen die damals übermächtige Sowjetunion ging als Miracle on Ice in die Sportgeschichte ein.

Er wurde 1974 in der zweiten Runde an 28. Stelle beim WHA-Amateur Draft durch die New-England Whalers gezogen und spielte niemals in der NHL, sondern zwei Saisons in der IHL bei den Toledo Goaldiggers. In der Saison 1977/78 wurde er mit der Ken McKenzie Trophy ausgezeichnet. 1979 wechselte er in die US-amerikanische Nationalmannschaft und beendete dort nach dem Gewinn der Goldmedaille seine aktive Karriere. Später wurde er Sportkommentator, in erster Linie bei den Spielen der New York Rangers und der New Jersey Devils, sowie bei den Olympischen Spielen für die Fernsehsender ABC und NBC.

Dann kehrte er zu seiner Universität in Boston zurück und ist dort seither Director of Development for Athletics. Er ist Mitglied einer Anzahl von Halls of Fame. Der Film aus dem Jahre 2004, Miracle – Das Wunder von Lake Placid, basiert in weiten Teilen auf seinen und den Erinnerungen des damaligen Trainers Herb Brooks.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. niashf.org, Mike Eruzione