Mike Ilitch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael „Mike“ Ilitch (* 20. Juli 1929 in Detroit, Michigan[1]) ist ein US-amerikanischer Unternehmer mazedonischer Herkunft[2] und Besitzer mehrerer Sportmannschaften.

Leben[Bearbeiten]

Aufgrund von im Königreich Jugoslawien herrschenden Unruhen zog seine Familie in die Vereinigten Staaten nach Detroit, Michigan. Mike Ilitch war ein vielseitiger Sportler und hatte eine besondere Begabung für Baseball. Da sich das Baseballteam Detroit Tigers weigerte, ihm die doppelte Summe für einen Vertrag, den sie ihm angeboten hatten, zu zahlen, trat er nach Beendigung der Highschool dem United States Marine Corps für vier Jahre bei. Er spielte für ein Militärteam der Marines. Während dieser Zeit wurde er stark von den Erlebnissen geprägt, die ihn in einem Militärhospital überkamen. Er wurde vor dem Koreakrieg nur deshalb verschont, weil er Baseball spielte und erging so dem Schicksal der Verwundeten, die er in diesem Krankenhaus sah.[3]

Nach dem Ende des Dienstes spielte er nun doch für die Detroit Tigers und arbeitete nebenbei in einem Nachtclub, in welchem er Pizzas buk. Nachdem er sich ein Bein gebrochen hatte, musste er seine Baseball-Karriere beenden. Sein Vater arrangierte 1954 ein Blind Date mit Marian, die er ein Jahr später heiratete.[3]

Unternehmer[Bearbeiten]

Die Geschäftsidee, Pizza als Fast Food-Produkt zu verkaufen, verwirklichte er 1959, als er zusammen mit seiner Frau in Detroit ein Pizza-Restaurant unter dem Namen Little Caesar's eröffnete. Beide verkauften dazu ihre Lebensversicherungen und liehen sich weiteres Geld hinzu. Das Geschäft lief so gut, dass sich im Laufe der Jahre eine Fast Food-Kette daraus entwickelte, die sich per Franchising mit über tausend Filialen ausbreitete. Bereits 1962 wurde das erste Franchise eröffnet. Little Caesar's verbreitete sich über die ganzen Vereinigten Staaten und Kanada und einige Jahre später wurden auch in Europa erste Filialen gegründet. 1993 wurde Mike Ilitchs Unternehmen als drittgrößte Pizzakette der Welt gelistet.[3]

1999 gründete Mike Ilitch zusammen mit seiner Frau die Ilitch Holdings Inc., unter deren Dach sie ihre vielfältigen Geschäfte unterbrachten. Neben Little Caesar's gehören den Ilitchs das MotorCity Casino sowie einige weitere Unterhaltungsetablisements in Detroit. Ihr Vermögen wird auf etwa 1,5 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Mike Ilitch hat mit seiner Frau zusammen sieben Kinder, die ebenfalls in die Geschäfte der Familie eingebunden sind.

Sportteam-Besitzer[Bearbeiten]

Detroit Red Wings[Bearbeiten]

1982 kaufte Mike Ilitch das Eishockey-Team der Detroit Red Wings aus der NHL für acht Millionen US-Dollar. Das Team steckte seit mehr als zehn Jahren in einer sportlichen Krise. Ilitch baute das Team mit General Manager Jim Devellano um und errichtete ein Franchise, das wieder an der Spitze der NHL mitspielen konnte. Fünfzehn Jahre nach dem Kauf gewann das Team 1997 den Stanley Cup und ließ 1998, 2002 und 2008 drei weitere Titel folgen.

Für seine Verdienste um den Eishockeysport wurde Mike Ilitch 2003 in die Hockey Hall of Fame aufgenommen und 1991 mit der Lester Patrick Trophy ausgezeichnet.

Detroit Tigers[Bearbeiten]

Ilitch übergibt „No Hitter Awards“ an Justin Verlander und Alex Avila, 2011

Die Detroit Tigers aus der Baseball-Liga MLB kaufte Mike Ilitch im Jahr 1992, nachdem er 1982 bereits einmal versucht hatte, sie zu erwerben und einem Mitbieter einer konkurrierenden Pizzakette unterlegen war. Allerdings sah er sich oft Kritik ausgesetzt, dass er viel mehr Geld in die Red Wings investieren würde und die Tigers nur wenig Geld erhielten. Diese Kritik wurde nicht ohne Grund laut, denn erst 2006 konnte sich das Team erstmals für die Playoffs qualifizieren.

Detroit Drive[Bearbeiten]

Ilitch war 1988 einer der ersten Teambesitzer in der Arena Football League, die ein Jahr zuvor gegründet wurde. Außerdem war Little Caesar's einer der Hauptsponsoren der Liga. Ilitch's Team, die Detroit Drive, waren ein sehr erfolgreiches Team und gewannen bis 1993 vier Meisterschaften. Dann entschied sich Ilitch jedoch das Team zu verkaufen, da er neben den Red Wings kein weiteres Team haben wollte, dass den Tigers Konkurrenz in Sachen Zuschauerzahlen macht.

Detroit Rockers[Bearbeiten]

1993 fügte Ilitch seiner Sammlung von Sportvereinen den Fußballverein Detroit Rockers hinzu.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kurzbiographie auf usahockey.com (englisch)
  2. kurze Biographie auf littlecaesars.com (englisch)
  3. a b c Artikel auf legendsofhockey.net (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]